Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Dass die schönste Komik ist doch immer noch die unfreiwillige ist, wird uns bei gewissen Castingshows regelmäßig vor Augen geführt, aber nicht nur dort. Die blamierten Möchtegernstars von DSDS finden im Netz durchaus ihre digitalen Verwandten, die kaum weniger zum Brüllen sind.

Und so möchte ich Eure Aufmerksamkeit heute auf die Facebook-Gruppe „Die Grünen abschalten“ lenken. Die Gruppe widmet sich, ihrer Selbstbeschreibung zufolge, löblicherweise der „kritischen Auseinandersetzung mit der Partei B90/Die Grünen“. Nun ja, sie behauptet zumindest, dies zu tun.

Zweifellos zum Kampf gegen die Grünen gehört auch eine Gruppenregel wie diese:

§ 4: Verlinkte PI-Artikel werden gelöscht.

Als wäre dies nicht schon exzentrisch genug, hat der Admin Björn Piechotta in einem heute veröffentlichten Beitrag noch einen draufgesetzt:

Next on the Abschußlist: Die Seite „Korrektheiten“
„Korrektheiten Antitotalitäre, ideologiekritische, islamkritische politische Essays“

Diskussion darüber? Fällt aus. PI lasse ich schließlich auch nicht zu.

Da die Diskussion zur aufrichtigen Verwirrung von Herrn Piechotta dann doch nicht ausblieb, ließ er sich doch noch zu so etwas wie einer Begründung herab:

Solange aber diese Seite sich am Muselbashing einen reibt, lösche ich alle Beiträge, die mit ihr im Zusammenhang stehen.

Was für eine Witzfigur muss eigentlich einer sein, der eigens eine Facebook-Gruppe gründet, um die Grünen zu kritisieren, dann aber mit jedem Satz, den er schreibt, demonstriert, dass er genausogut deren Vorsitzender sein könnte?

Print Friendly, PDF & Email

8 Antworten auf Heute schon gekichert?

  • Hier ein interessanter Blog aus Köln – die Pickelhaube basht hauptsächlich die Studi-Postille der Philosophischen Fakultät zu Köln, aber dabei kommt eine herrliche Satire auf das Neusprech der PC heraus – herrlich, kann ich nur empfehlen:
    http://pickelhaube.wordpress.com/

  • Danke für den Hinweis

  • Ja, die Pickelhaube ist gut. Danke!

  • Da hat einer aber seinen Orwell verinnerlicht: Ich postuliere also eine kritische Diskussion führen zu wollen, setze die Parameter dafür aber so, dass genau dies unmöglich wird.

    Und das eigentlich tragische daran ist doch, dass das dem Männeken wahrscheinlich nichteinmal bewusst ist.

  • Ich kann mir schlecht vorstellen das so eine Seite mehr Zugriffe als Korrektheiten hat … von PI ganz zu schweigen…

    Wahrscheinlich wird der Blog nur von Ralph Giordano gelesen – gottlob: die Zeiten: wir schaffen uns eine PC mit einem hunmanen Antlitz sind endgültig vorbei…

  • Das ist eine arme Wurst, und damit habe ich diesem Idioten schon mehr Zeit gewidmet, als er wert ist.

  • Mi scusa für offtopic, aber das könnte Dich interessieren, Manfred:
    http://www.kath.net/detail.php?id=31586

  • Vielen Dank, ich habe gleich einen Artikel daraus gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung! Vor Eingabe Captcha lösen! *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bis auf Weiteres deaktiviert. Normalerweise weise ich auf Facebook und VK.com auf meine Artikel hin. Dort kann auch kommentiert werden. (A propos: Wer noch nicht bei VK ist, sollte sich dort registrieren, da auf Facebook zunehmend die Zensur um sich greift.)