Schlagwort-Archive: Brandanschlag auf Mainzer Synagoge

Wenn ein Sack Reis umfällt

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat den Medien vorgeworfen, nicht ausreichend über den versuchten Brandanschlag auf die Mainzer Synagoge berichtet zu haben. Es sei ihr „unbegreiflich, warum ein Anschlag auf ein jüdisches Gotteshaus in Deutschland offensichtlich nicht mal mehr eine Meldung in den Hauptnachrichten und Schlagzeilen wert ist“, erklärte Zentralratspräsidentin Charlotte Knobloch am Montag in München. …Es erschließe sich ihr nicht, „warum dieser Angriff auf unsere freiheitlich demokratische Gesellschaft in der veröffentlichten Meinung sang- und klanglos verpufft“, erklärte Knobloch weiter. Sie habe wirklich gehofft, „dass in Deutschland 72 Jahre nach der Reichspogromnacht, einer Initialzündung des Holocaust, ein stärkeres Verantwortungsbewusstsein und höhere Sensibilität vorherrschen.“ Es sei „bedenklich“, dass dem offenkundig nicht so sei. Dies sei eine Gefahr für die Demokratie.

Wenn ein Sack Reis umfällt weiterlesen