Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Allgemein

„Authentisch“ gerät als Modewort in Dauergebrauch. Ein Zeichen dafür, daß man zwischen standardisierten Personen und Ereignissen „Authentizität“, das Echte und Unverwechselbare, vermißt und also unbewußt ersehnt? Alles Ursprüngliche wurde längst zugeplattet, gedämpft und gedämmt, umzäunt und entschärft [weiter, noch 800 Wörter] Heino Bosselmann auf Sezession im Netz Kategorie(n): Alltag, Heute Schlagwörter: Abenteuer, authentisch, Authentizität, Bewährung, [...] Weiterlesen
von virOblationis Nun wird endlich auch der Vorname des Täters bekannt, und es bestätigt sich die – angesichts des Tatgeschehens bereits gehegte – Vermutung, daß es sich um einen Einheimischen gehandelt hat: Ein gewisser Hans B. erschoß den amtierenden Hamelner Landrat und danach sich selbst. Den Anlaß dafür bildete anscheinend ein jahrelanger Rechtsstreit wegen irgendeiner [...] Weiterlesen

Die Brüder Dzhokhar A. und Tamerlan Tsarnaev haben die Bomben am Boston-Marathon gelegt, heißt es nach offiziellen Verlautbarungen. Sie kommen aus dem mehrheitlich muslimischen Tschetschenien und seien selbst Islamanhänger gewesen. Damit ist die Der-Islam-war-es-Fraktion der klare Sieger, während die Rechtsextreme-waren-es-Fraktion das Nachsehen hat. Trotzdem muss letztere den Kopf nicht hängen lassen, der NSU-Prozess läuft ja bald an.

Weiterlesen

Für die Gründung eines Verlages bedarf es juristisch keines Qualifikationsnachweises. Man legt beim Gewerbeamt seinen Personalausweis vor und füllt ein harmloses Formular aus. In einem solchen Moment wird spürbar, welche Möglichkeiten die Publikationsfreiheit und der freie Markt offerieren. Keine Viertelstunde vergeht, und man ist „Verleger“.

Weiterlesen

Richard David Precht will die Revolution, die des Schulsystems. Die aktuelle ZEIT räumt dem Boulevard-Philosophen dafür drei große Seiten an. Precht, der Mann mit dem zarten Gesicht, der sich mal drüber beklagte, das die Deutschen Schönheit und Intellekt so schwer zusammendenken können, verkauft sich wahnsinnig gut, Träume von pädagogischen Revolutionen ebenfalls.

Weiterlesen

Über die „Alternative für Deutschland“ – jenes kometenhaft anrauschende neue Gebilde am Hoffnungshimmel – gibt es viel und wenig zu sagen: viel, weil dies (nach den Identitären) bereits der zweite mediale Aufruhr der vergangenen Monate ist, der nicht von links kommt, sondern so etwas wie den gesunden Menschenverstand, das Gute und die Mitte verkörpern will; wenig, weil man dies alles schlicht als Ansammlung derer bescheiben kann, die den Machterhalt-durch-Zugeständnis-Kurs der CDU nicht mittragen möchten.

Weiterlesen

von Martin Lichtmesz

Im Januar hat mich die Junge Freiheit um einen Artikel über die Südtiroler Band Frei.Wild gebeten, die zur Zeit einerseits die Charts stürmt, andererseits einem politkorrekten Sperrfeuer ausgesetzt ist. Frontmann Philipp Burger hat eine „rechte“ Vergangenheit als jugendlicher Skinhead und später als Sympathisant und offenbar auch Mitglied des Südtiroler Pendants zur FPÖ, der Partei „Die Freiheit“. [weiter, noch 2,451 Wörter]

Weiterlesen

von Martin Lichtmesz

Es ist in Wien vielleicht leichter als in Deutschland, „weltberühmt“ zu werden, dennoch sind die Reaktionen auf die Protestaktion der Identitären Bewegung Österreich bemerkenswert. Der größte Triumph ist wohl die Ergatterung der Titelseite der Druckausgabe der Kronen-Zeitung vom letzten Montag: [weiter, noch 1,212 Wörter]

Weiterlesen

Erik Lehnert hat in der aktuellen Sezession Nr. 52 die seit Monaten sich dahinscharmützelnde „Islamdebatte“ zwischen einigen Autoren der Sezession zum Anlass genommen, einige grundsätzliche Überlegungen zur Struktur solcher Debatten anzustellen. Lehnert zufolge hängt ihr Wert für den Leser davon ab, Weiterlesen

SEZESSION: Ihr habt die Wiener Votivkirche besetzt, die eigentlich von Asylbewerbern besetzt ist, welche wiederum nur Spielmasse in der Hand linker Lobbygruppen sind. Wir kamt Ihr auf die Idee der Gegen-Besetzung?

[weiter, noch 1,014 Wörter]

Weiterlesen

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.