5. Todestag Günter Rohrmoser

9783935063562 133x200 5. Todestag Günter Rohrmoser(Text aus dem Band Vordenker des Staatspolitischen Handbuchs, Schnellroda 2012.)

von Harald Seubert

Günter Rohrmoser gehörte der legendären Schule von Joachim Ritter in Münster an. Er studierte in der für ihn kennzeichnenden Bandbreite zugleich Evangelische Theologie bei Carl Heinz Ratschow und Volkswirtschaftslehre bei Alfred Müller-Armack. [weiter, noch 640 Wörter]


Gastbeitrag auf Sezession im Netz
Kategorie(n): Erbe, Ereignis, Heute
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
684 Wörter | Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „5. Todestag Günter Rohrmoser“

  1. Ich habe von Rohrmoser vor 35 Jahren nur einmal einen Titel gelesen (Ich vermute: „Das Elend der kritischen Theorie“) Ich habe nur einen Satz daraus in Erinnerung: Er schreibt an einer Stelle über die Verehrung von Linken für die DDR, dass man kaum behaupten könne, dass ein Staat der seine Bürger einsperre, zum Sprung ins Reich der Freiheit angesetzt habe. War ziemlich pragmatisch auf den Begriff ´gebracht und scheint mir eine klassische Formulierung zu sein. Jedenfalls mußten sich auch viele Linke, bis auf die DKP-isten als Anti-Revisionisten, entweder Enver Hoxha oder Mao als größten lebenden Marxisten-Leninisten anschließen. Die Maoisten waren dann wohl als Grüne erfolgreich. Albanien war nicht so der Bringer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*