„Große Gesundheit“

remeros 150x104 Große GesundheitAngesichts der zunehmenden „Verhausschweinung“ (K. Lorenz) des europäischen Menschen der Mitte wäre es an der Zeit für ein radikales ästhetisches Programm, Zeit also für die Absage an Discounter-Qualitäten im weitesten Sinne, an das Dauerlächeln der Moderatoren wie an die alles und jeden inkludierende Einheitsbildung der als Rettungsprojekt gepriesenen Ganztagsschulen mit ihrer heilen Welt hinter Glas.[weiter, noch 2,071 Wörter]


Heino Bosselmann auf Sezession im Netz
Kategorie(n): Heute, Krise
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,
2,125 Wörter | Keine Kommentare

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „„Große Gesundheit““

  1. Ich schätze Heino Bosselmann und seine geistreichen Essays. Wirklich entdeckt habe ich ihn über die „Sezession im Netz“, zuvor kannte ich ihn eigentlich nur vom Namen her. Seitdem lese ich auch seine Essays auf der Seite „Junge Freiheit“.

    Aus der eigenständige Einheit von Leben und Werk heraus offeriert dieser blitzgescheite, große Mann blitzgescheite und große Gedanken zum Nach-/Weiterdenken und Weiterleben.
    Auch ohne daß er sich explizit rechts verortet, beweist er durch seine Art zu leben und durch das, was er schreibt den Wahrheitsgehalt der Bemerkung von Joachim Fest: „Die Wirklichkeit ist immer rechts.“

    Ein Band mit seinen Essays oder ein Buch aus seiner Feder (oder beides) würde ich begrüßen.
    Mit der Hoffnung darauf verbleibe ich derweil hochachtungsvoll
    Konservativer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

<strong>Achtung! Vor Eingabe Captcha lösen!</strong> *

*