Über Geschmacklosigkeiten

„Die Türken haben entweder den Geschmack verloren, oder sie haben nie welchen besessen“ – schreibt Anton Tschechow in einem Brief kurz vor seinem Tod 1904. Pointierter hat es eigentlich nur noch George Grosz ausgedrückt: „türkisch sein heißt immer: geschmacklos sein“. Er hat dann noch hinzugefügt: „dumm, hässlich, dick und unelastisch“. Lassen wir das mal so stehen. Es soll hier nicht um türkische Intelligenz gehen, türkisches Übergewicht oder türkische Turnerkunst. Doch über die türkische Weigerung, sich geschmackvoll, elegant oder stilsicher zu kleiden, werden wir zu reden haben.

Stimmt so natürlich nicht. Also nochmal: […]

Weiterlesen bei „Vaterland“: hier klicken!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

<strong>Achtung! Vor Eingabe Captcha lösen!</strong> *

*