Wieder einer der Zeitgeister gestorben

Nach Gerold Becker ist ein weiterer Zeitgeist, ein weiterer Guru der alt68er Linksschickeria tot.  Otto Mühl, verurteilter Missbraucher und psychisch gestörter “Aktionskünstler” ist im Greisenalter   gestorben. Mühl gründete die AAO-Kommune, verbrämte sein persönlich geschaffenes Reich mit pseudopsychologischem Geschwätz,  führte es diktatorisch, quälte die Kommunenmitglieder via Psychoterror  und missbrauchte dabei auch Kinder und Jugendliche sexuell . 1991 verurteilte das Landgericht Eisenstädt Mühl zu sieben Jahren Haft. Nach seiner Entlassung gründet der vorbestrafte Kinderschänder erneut eine Kommune im portugisischen Faro.  Viele aus der “kunstschaffenden” Szene hofierten den  kranken Mann weiter – man kennt diese Mischung aus Unterwürfigkeit, stuppender Blödheit  und handfestem  Eigennutz  schon aus der Causa Odenwaldschule. […]

Weiterlesen bei „Vaterland“: hier klicken!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*