Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Kleine Linksammlung zum Thema NSU und NSU-Prozess

zu den Ungereimtheiten

Zehn Morde, zwei Bombenanschläge und mindestens 14 Banküberfälle: Die Liste der Verbrechen, die der Gruppierung mit dem ominösen Namen »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) vorgeworfen wird, ist lang. Mehr als 13 Jahre sollen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, unterstützt von Beate Zschäpe (der einzigen Überlebenden des Trios), quer durch die Republik eine »braune Terrorspur« gezogen haben.
[1] Felix Krautkrämer, Sezession: Dickicht, Sumpf, wildes Wuchern – der Nationalsozialistische Untergrund

 Sonderheft von der politischen Gegenseite, das die bekannten Fakten und Ungereimtheiten in mehreren Artikeln aufgreift und aufbereitet, wie z.B. das Rätsel um die Mordwaffe, den Verfassungsschützer am Tatort, der CIA-Mann Mevlüt Kar, die türkische Spur u.m.
[2]Compact Spezial: Operation Nationalsozialistischer Untergrund -Neonazis, V-Männer und Agenten […]
 

Weiterlesen bei "Vaterland": hier klicken!

11 Antworten auf Terror

  • von der politischen Gegenseite

    Sicherlich kann man das nominell bei einem ex-Redakteur des Neuen Deutschland so sehen.
    Aber gemessen an seinen ethisch-journalistischen Standards ist er einer von uns!
    Also: welche „politische Gegenseite“ ist hier gemeint?

  • kampf gegen links – meine meinung:

    – die taten und bankrottideologie der linken auf öffentlichen plätzen bekannt machen
    – hierzu braucht es meiner meinung nach tausende redner. für jede stadt einen oder mehrere
    damit man stärker als der mainstream wird.
    – es bedarf schulungsmaterial für Redekunst

    – schandtaten einzelner linker per briefeinwurf in deren nachbarschaft + im internet bekannt machen
    – da gibt’s z.B. die Damen und Herren von der Amadeu-Stiftung.
    – sowie all die journalisten und pseudo-wissenschaftler, pfarrer etc.

    – auch die herren von der Antifa müssen aufgedeckt werden.

    – die finanzströme müssen aufgedeckt werden.

  • @Arminius
    Und wo ist die Soros– Stiftung (oder wenigstens ein Ministerium), die solcherlei finanziert?
    😉

  • @arminius

    Etwas sehr idealistisch gedacht, aber vom Grundansatz gar nicht schlecht.

    Die Idee wäre:

    Die Leute persönlich angreifen und bloßstellen.
    Sich der gleichen Denuntiation wie die AntiFa bedienen – Nachbarn informieren.
    Lächerlich machen.
    Sie einzeln verbal herausgreifen wenn sie sich nicht wehren können.

    Aber: der Verfolgungsdruck wird bei „rechten“ Systemkritikern um ein vielfaches höher sein, als bei der Systemknüppelgarde AntiFa- die werden nicht verfolgt, die werden sogar gefördert.

    • Das Schöne ist: das könnte auch jeweils ein einzelner tun – Mehr als jewils eine Kleinstgruppe kriegt man bei uns eh nicht auf einen Nenner.

    • Denunziationen wären zuviel des Guten. Die haben doch soviel Dreck am Stecken, daß wir nur die Realität widergeben brauchen, um sie fertig zu machen. Die Führerin der Amadeu-Antonio-Stiftung war z.B. in der DDR Stasi-Informatin und hat Bürger an das Regime verpfiffen.

      Was meinst du mit „einzeln verbal herausgreifen, wenn sie sich nicht wehren können“?

  • Es geht nicht darum was gut ist, es geht darum was wirkt.

  • und was, wenn die Wirkung schlecht wirkt? Denuntiationen fallen früher oder später auf einen selbst zurück. Zudem bewirken sie Gegengewalt. Wenn man aber den Gegner mit der Wahrheit trifft, tann trifft man ihn und oftmals auch „tödlich“.

    • Deswegen hat das bei denen ja nie geklappt (IRONIE!)
      Aber wenn man sich für solche Dinge zu phein ist, dann gehts halt immer so weiter.

      Also – was wäre wenn Sie als kleiner einfacher einzelner Streiter sich einfach mal die ortsüblichen Antifaaktivisten raussuchen und deren Nachbarn darüber informieren, was die so tun – das wär doch schon mal ein Anfang…

      – anstatt hier über die Statthaftigkeit von bösen bösen Dingen zu philosophieren?

  • wart’s mal ab, petrus. ich habe schon zig reden in den fußgängerzonen meiner stadt gehalten und damit bereits spürbare impulse gesetzt. viele leute sind offen für rechte positionen und vor allem immun gegen links geworden. und das wichtigste ist: ich habe eine vision und einen plan.

    und was hast so bereits auf dem kerbholz?

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.