Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Vor einigen Monaten habe ich hier einen Screenshot von einer Seite hochgeladen, auf der ein junges Mädchen sich allen Ernstes erkundigte, ob es von einem Türken schwanger werden könne. Der türkische Junge, mit dem sie auf der Toilette ihrer Förderschule ungeschützten Sex gehabt habe, habe ihr versichert, dies sei nicht möglich, das habe er in einem türkischen Buch gelesen.

Der Tenor der damaligen Kommentare lautete, diese Frage müsse ein Jux sein, so dumm könne schließlich niemand wirklich sein.

Von wegen.

Seitdem ist kein Tag vergangen, an dem mein Blog nicht über die Suchmaschinen (wo eine solche Frage ja als Scherz keinen Sinn ergäbe und daher ernstgemeint sein muss) über die Suchanfrage „Kann eine Deutsche…“ bzw. „Kann ich von einem Türken schwanger werden?“ gefunden wurde. Ich beschloss daher, der Sache auf den Grund zu gehen und befragte das Keyword-Tool von Google.

Ergebnis: Die Fragen „Kann ich/kann man/kann eine Deutsche von einem Türken schwanger werden?“ werden bei Google jeden Monat 4.890(in Worten: viertausendachthundertundneunzig!)mal gestellt.

Nun gut, das dokumentiert letztlich nicht weniger, aber auch nicht mehr als den beklagenswerten Zustand der Sexual- und überhaupt der Aufklärung in unserem Land. Haarsträubend, aber nun ja.

Wirkliche Abgründe dagegen tun sich beim Blick auf die ähnlichen Suchanfragen auf, die Google einem ungefragt und automatisch mitteilt, und die deshalb bei meiner Recherche ursprünglich als Nebenprodukt anfielen, aber so erschütternd sind, dass sie zum Hauptthema avancieren mussten:

9900(neuntausendneunhundert!)mal im Monat wird gefragt: „Kann ich von einem Hund schwanger werden?“. 2400 Frauen wollen wissen: „Kann ich von einem Pferd schwanger werden?“ Und immerhin noch 480 fragen: „Kann ich von einem Affen schwanger werden?“ (s. Screenshot-Ausschnitt unten)

Ich meine: Was müssen wir über jemanden argwöhnen, der so etwas wissen will?

Kann ich von einem Hund schwanger werden

Damit das klar ist: Nicht ich habe diese Suchanfragen so zusammengestellt, sondern Google, und es steht hier nur zu Dokumentationszwecken! Eine Gleichsetzung liegt mir selbstverständlich fern. Rassistische Witze bitte ich daher zu unterlassen!

13 Antworten auf „Kann ich von einem Hund schwanger werden?“

  • Ein Fremder aus Elea

    Schon mal was von Langeweile gehört, Manfred?

  • L.

    Nun ist die Frage mit dem Affen gar nicht so abwegig. Unter Stalin hat man es versucht
    http://en.wikipedia.org/wiki/Ilya_Ivanovich_Ivanov_(biologist)#Human-ape_hybridization_experiments
    http://en.wikipedia.org/wiki/Humanzee
    http://www.fr-online.de/debatte/evolutionstheorie-menschen-und-andere-tiere,1473340,2861226.html
    „Genetiker kalkulieren je nach ausgewählten Markern dass sich Homo und Pan zwischen maximal 2 bis minimal 0,6 Prozent unterscheiden während 2 bis 4 Prozent zwischen Menschenmännern und -frauen liegen. Differierte aber das Genom zweier Käferformen um solche Bruchteile, würden sie gewiss nicht alternativen Klassen zugeschlagen. Somit wäre es durchaus angemessen, unsere Gattung zu erweitern: durch Umbenennen von Schimpansen in Homo troglodytes und Bonobos in Homo paniscus.“

    Das mit den Menschen und den erwähnten Affenarten dürfte – natürlich ohne Sex – etwa so gut funktionieren wie mit Pferd und Zebra oder Pferd und Esel.

    • Ein Fremder aus Elea

      Scheinbar ja doch nicht, wurde dreimal probiert und hat nicht geklappt.

    • Ein Fremder aus Elea

      Aber sie sagen, daß die X-Chromosomen von Protoaffe und Protomensch sich 1,2 Millionen Jahre später von einander getrennt hätten als die anderen Chromosomen.

      Das ist sehr unwahrscheinlich, würde ich sagen. Nicht unmöglich, doch sehr unwahrscheinlich. Ich kann mir das eigentlich nur in einem Devolutionsszenario vorstellen, also für den Fall, daß Protoaffe und Protomensch vernunftbegabt waren, mit anderen Worten nach unserem Verständnis Menschen, denn die Anlagen für die Gehirnentwicklung liegen auf dem X-Chromosom.

  • Aus meiner Blogstatistik:

    Im vergangenen Quartal war der Suchbegriff, mit dem dieser Blog am häufigsten ergoogelt wurde (1840mal), erwartungsgemäß und wie immer „Korrektheiten“.

    Der Suchbegriff aber, der am zweithäufigsten Mal hierher führte, nämlich 400mal, lautet wirklich und wahrhaftig „Kann ich von einem Hund schwanger werden?“. Dazu kommt noch „kann man von einem hund schwanger werden“ (223mal), „kann ich von meinem hund schwanger werden“ (137mal), „kann ich von einem pferd schwanger werden“ (67mal), „kann ich von einem tier schwanger werden“ (52mal). Zusammen also 879mal. Und das sind nur die, die deshalb diesen Blog angeklickt haben. Gefragt haben müssen wesentlich mehr.

    Ich habe nun die herzliche Bitte an diejenigen Leser, die auf diese Weise hier landen, mir eine Frage zu beantworten:

    Warum um alles in der Welt wollt Ihr so etwas wissen?

    Schreibt die Antwort bitte als Kommentar. Hier zu kommentieren erfordert zwar eine Registrierung, aber Ihr könnt Euch ja gerne unter einem Phantasienamen registrieren – tun sowieso die meisten und ist auch empfehlenswert.

    • daynadean

      Guten Abend,

      ich habe mich jetzt registriert um die Frage zu beantworten warum man (also ich) nach so etwas googelt.

      Also, ich bin gerade hier gelandet weil ich eine Dokumentation über Hunde gesehen bzw. über deren Entstehungsgeschichte vom Wolf zum Haustier.
      Dabei ging es auch um gezielte Züchtung etc.

      Ich habe dann so weiter überlegt ob nun Menschenaffen und Menschen auch ähnlich genug wären um Nachwuchs zu zeugen.

      Das war’s schon, ich war nur neugierig 😀

      • Danke, das beruhigt mich. 😀

        • daynadean

          Da fällt mir doch gerade auf, dass mein 3. Absatz etwas unvollständig war 😀
          Ich füge mal ein „habe“ hinzu….

          Ich dachte mir bereits, dass meine Antwort eine beruhigende Wirkung haben könnte.
          Allerdings wäre es witziger gewesen, wenn ich behauptet hätte, dass ein Tier zuuuuufällig auf mich gefallen ist usw….

  • Haha! Ebenfalls hier gelandet.

    Ich denke Schuld an den Hohen Clicks trägt allein die Google-Autovervollständigung!

    Ich war gerade dabei etwas zu suchen als ich „ka“ eingetippt habe und mir als erster Tipp „kann man tee rauchen“ erscheint. Hmm, okay, Bildungslücke sollte geschlossen werden, also kurz nachschauen ob wirklich Leute Tee rauchen 😉 …und ja das tun sie…

    Dann kam die Neugier… was wird denn noch so „gesucht“ und mit „kann man“/“kann ich“ erscheinen diese verrückten Vorschläge wo man sich denkt, was zur Hölle wird hier gefragt!

    Vieleicht hat sich einer von Google mal nen Spaß erlaubt und den Vorschlag soweit oben gelistet, was dann eben ein Selbstläufer wurde… „Muss ja interessant sein, wenn das eine häufige Frage ist!“ oder die Neugier ob die Antwort auf die Frage den Suchenden überrascht.

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.