Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

„Störungsmelder“ ist ein von der Zeit gesponsertes Quasi-Antifa-Blog, das ähnlich wie das berüchtigte „Netz gegen Nazis“ funktioniert: tägliche Gruselmeldungen über die rechtsextreme Szene, gepaart mit Aufforderungen und Hilfestellungen zur Denunzation, verfaßt von Autoren mit meistens linksextremem Hintergrund. Das Thema ist lapidar abgesteckt:

Wir müssen reden. Über Nazis.

Hier geht es um Neonazis. Wo sie auftreten, was sie dabei sagen und vor allem: Was man gegen sie unternehmen sollte.

Zwecks Qualitätssicherung darf jeder dahergelaufene Hinzkunz mitmachen, der die folgenden Voraussetzungen erfüllt:

Du hast Nazis um dich herum und willst darüber berichten? Du hast ganz allgemein viel zu diesem Thema zu sagen? Dann klicke hier und werde Störungsmelder-Autor.

Wie bei allen Seiten dieser Machart, ist „Nazis“ ein weitgespannter Begriff. Tendenziell geht es darum, die gesamte Rechte jenseits von CSU/CDU und Sarrazin per Diffamierung zu bekämpfen. Das zeigte sich neulich sehr schön in einem Artikel auf Netz gegen Nazis, der anläßlich der Abschaltung der einschlägigen Portale Altermedia und Thiazi-Forum erschien.

Dieser bestand in einer Art Menüzettel von Seiten, auf denen angeblich der gräßlich häßliche „Haß“ „weitergeht“, und die der ganz allgemein viel zu sagen habende Autor am liebsten gern als nächstes im Sauseschritt abgeschaltet sehen möchte: darunter, etwas willkürlich ausgewählt, auch pi-news, Sezession im Netz, und sogar eigentümlich frei, lustigerweise als „Neue Rechte“ einsortiert.[weiterlesen]

Martin Lichtmesz auf Sezession im Netz
Kategorie(n): Nicht kategorisiert
Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,
1,255 Wörter | Keine Kommentare

Zum Originalartikel: Nur nix einreißen lassen!

Powered by WPeMatico

8 Antworten auf Nur nix einreißen lassen!

  • Was die Medien angeht, so gibt es auch gute Nachrichten: Das antideutsche Hetzblatt „Frankfurter Rundschau“ scheint kurz davor zu stehen, ihre Printausgabe einzustellen. Es gibt wohl kaum eine deutsche Tageszeitung, die soviel für den Niedergang Deutschlands getan hat.

    http://www.turi2.de/2012/09/28/heute2-verschwindet-fr-aufs-tablet-14900063/

    Ich hoffe nur das dies Schule macht. Die Süddeutsche soll ja auch in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Am meisten würde es mich freuen, den Spiegel und Die Zeit nicht mehr am Kiosk sehen zu müssen.

  • Vielleicht einfach einen Jai Alai Schläger mitnehmen (Cesta Punta), falls jemand was wirft.

  • Die Meldung beim „Störungsmelder“ erschien zuerst bei „Publikative.org“, einem Blog der „Amadeu-Antonio-Stiftung“, als deren Hauptsponsor das Bundesfamilienministerium auftritt.
    http://www.publikative.org/2012/09/28/neue-rechte-formatiert-sich-neu/

    • „Formatiert“ statt „formiert“ sich neu! Ist das zu fassen? 😀 😀 😀

      • Das ist kein Schreibfehler! Die Rechtschreibung wurde hier von dem berühmten Amadeo Antonio übernommen; das ‚Amadeo Antonio-Deutsch‘ weicht vom ‚deutschen Deutsch‘ in vielen Punkten ab. Dies ist aber sowohl ein revolutionär-befreiender Akt gegen die diskrimierende Diktatur des ‚deutschen Deutsch‘ als auch ein kreativer Ur-Akt bereichernder Neuschöpfung der sich gerade selbst entdeckenden eigentlichen Deutschen (schwarz, braun, gelb … im Zweifelsfall aber immer migrantisch) die in diesem selbstbestimmten Prozeß kreativer Spracheroberung endlich sich selber finden – sie erkennen sich nunmehr als das was sie sind: die eigentlichen Deutschen, die endlich auch sprachlich in ihrer Heymat (Foroutan) angekommen sind. Wir sollten uns darüber freuen, statt kleingeistig-neidisch darüber zu beckmessern.

  • Ein Kommentar zu http://www.publikative.org/2012/09/28/neue-rechte-formatiert-sich-neu/
    und die Antwort der dortigen Redaktion:

    Rainer Möller said:
    Früher hätte man gesagt “formiert sich neu”. Geben die zwei zusätzlichen Buchstaben in “formatiert” der Sache eine andere Bedeutung?

    Dann die Anm.d.Red.:
    Ausnahmsweise, Herr Möller, müssen wir zugeben: Eine berechtigte Frage, sogar von Ihnen. Sagen wie es einmal so: Die reine “Formierung” allein war hier nicht gemeint, sondern eben auch eine gewisse Neu-Ausrichtung bzw. Konvergenz zwischen momentan noch weitgehend separierten Lagern. So zumindest glauben wir. Ob das schon ein neues “Format” ist, wird noch abzuwarten sein.
    Ist das noch zu fassen?

    Dem „Leser“ möchte ich folgendes sagen:

    Dein Satz „Die Rechtschreibung wurde hier von dem berühmten Amadeo Antonio übernommen; das ‘Amadeo Antonio-Deutsch’ weicht vom ‘deutschen Deutsch’ in vielen Punkten ab.“ ist ziemlich daneben. Ich halte zwar die gehirngewaschenen linken Pseudointellektuellen für einen subversiven Haufen und deren Gutmenschen-Ambitionen für instrumentalisierten Welterlösungsdünnschiss, trotzdem kann der totgeschlagene Schwarze Amadeu Antonio Kiowa nichts dafür, wenn ihn, nachdem er von gemeingefährlichen Fremdenhassern um sein Leben gebracht wurde, dann auch noch die Linken für ihre Propaganda missbrauchen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Amadeu_Antonio_Kiowa

    Mit solchen Äußerungen liefert man dem politischen Gegner genau die Munition, auf die er wartet, um dann damit zurückschießen zu können.

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.