Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

kolben 150x112 Schreibtisch, Garten, Alltag (X): Es brenntSaß gestern Abend auf der Holzbank unter dem vorkragenden Dach des Hühnerstalls und drückte Maiskörner von den durchgetrockneten Kolben. Ein paar Schritte weiter: ein Feuerchen aus Maisblättern und -strünken, das in der Windstille glimmte und qualmte. Las nebenbei in einem Manuskript von so elender Qualität, daß mich der Drang befiel, dies alles zu beenden.

[weiter, noch 165 Wörter]

Götz Kubitschek auf Sezession im Netz
Kategorie(n): Erbe, Gestern
Schlagwörter:
216 Wörter | Keine Kommentare

Zum Originalartikel: Schreibtisch, Garten, Alltag (X): Es brennt

Powered by WPeMatico

Eine Antwort auf Schreibtisch, Garten, Alltag (X): Es brennt

  • Aus meiner Sicht:

    „The Second Hand

    I caught the morning star hanging in a crystal glass
    Cold grass, fresh on my fingertips
    Warm sun, hung like a melody
    We can be anything, anything at all
    We can be everything, everything and more

    Tail lights, hanging like a necklace on the mountains
    Red wine, thying on our senses
    We can do it all
    We can be everything, everything and more

    Hanging on the second hand
    Pull me down if you can
    I’m heading for the grey stone mantle cloud
    Sun spills all around
    I’m never going to drop

    And the riverbank glows
    Shadows we throw
    The willows and the night wind song
    Golden away from the fireside
    Hold her underneath the evergreen
    We can be anything, anything at all
    We can be everything, everything and more
    Listen to the heart, we can step into the heart
    We can be beautiful, beautiful and more

    I am the second hand
    Pull me down if you can
    I’m heading for the grey stone mantle cloud
    Sun spills all around
    I’m falling to the top of the second hand
    Pull me down if you can
    I’m never going to stop
    Just a raindrop hanging on the window sill
    …“

    http://www.youtube.com/watch?v=nl1H9vhBb-M

    OT:
    Meine Frau stammt von Bessaraberdeutschen ab, welche glücklicherweise 1940/41, also noch vor dem Krieg gegen die Sowjetunion, ins damalige Deutsche Reich geholt wurden.
    Ich selbst bin (vom Blut her ein halber, sozialisiert als ein ganzer) Preuße, meine Familie mütterlicherseits lebte bis 1945 in Ostpreußen, sie flüchtete Anfang 1945 vor der Roten Armee.

    Es ist wichtig, daß der Genozid an den Deutschen dem Vergessen entrissen wird, nicht um aufzurechnen oder gar um Vergeltung zu suchen, sondern aufgrund der Verpflichtung gegenüber der historischen Wahrheit und um der Redlich- und Gerechtigkeit willen.

    Ann Morrison. Die US-Historikerin hat einen Film über die deutsche Vertreibung gedreht:

    Ethnic Germans: A Forgotten Genocide

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.