Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Wie ich las, spielten die Fußballer der 1. Bundesliga an diesem Wochenende mit dem Motto „Geh deinen Weg!“ statt der Sponsorenwerbung auf dem Trikot; dann sah ich dies auch auf Bildern. Das Motto geht auf die Deutschlandstiftung Integration zurück, und Schirmherrin der Aktion am dritten Spieltag der ersten Liga ist die Bundeskanzlerin. Dazu kann ich mir die Bemerkung allerdings nicht verkneifen, daß der Begriff “Schirmherrin” in einer Regierung, deren verbindliches Leitprinzip das Gendermainstreaming ist, eigentlich nichts zu suchen haben dürfte: Schirmfrau bzw. Schirmdame ist Angela Merkel o.ä. müßte es heißen. Gleichstellung auch in der Sprache!

Noch eine Anmerkung: Worüber mögen die Herrschaften auf dem Photo wohl so herzlich lachen? Es ist doch eine ernste Angelegenheit, die sie vertreten, die Integration. Zuletzt hat man auf diesem Gebiet doch eher weniger Erfolgsmeldungen zu verzeichnen gehabt. Ja, der zuständige Minister sorgt sich so sehr um den inneren Frieden, daß er das Provozieren bestimmter Mitbürger mit oder ohne deutschen Paß zu verhindern sucht, weil er die bösen Folgen schon vorausahnt. Gelungene Integration würde doch bedeuten, daß die Reaktion auf Provokation vergleichbar derjenigen der Einheimischen ausfällt – oder etwa nicht? Wenn jede Ethnie ohne Rücksicht auf das Selbstverständnis des alteingesessenen Mehrheitsvolkes reagiert, dann kann man doch kaum von Integration sprechen, sondern müßte stattdessen ein unverbundenes Nebeneinander konstatieren.[…]

Weiterlesen

3 Antworten auf Geh’ deinen Weg

  • Klar, der Islam soll hier implementiert werden, um „Eurabia“ zu schaffen – heuchlerisch als „Vereinigte Staaten von Europa“ (!) deklariert. Da sind die „Guten“ für die herrschende Clique und ihre Hofschranzen in den Medien automatisch die, die keine Gefahr für diesen Plan darstellen. Die „Bösen“ aber sind die, die sich dem nicht fügen wollen, weil es um unserer Nachkommen willen kein Zurück ins Mittelalter mit einer Religionsdiktatur geben darf, die unter dem Vorwand der „Beleidigung“ irgendeiner metaphysischen Größe irdische MACHT ausüben will. Hier stehen somit die Grundlagen unserer freiheitlichen Zivilisation zur Disposition. Leider hat die CDU vor allem in Person von Friedrich und Bosbach diese Grundlagen bereits aufgegeben, während SPD und Grüne immer noch zaudern, ob man nicht doch das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung ÜBER ALLES ANDERE stellen muss, jedenfalls über die Öffentlichmachung eines lächerlichen Filmchens und damit über die Anmaßungen und Erpressungen von Religionsführern, ein maßgeblicher „Prophet“ ihrer Religioin werde durch dieses lächerliche Filmchen „beleidigt“. Fernsehen und Politik „beleidigen“ mit ihrer Unterwürfigkeit und Dämlichkeit auch fortgesetzt meinen Verstand, ohne dass ich deshalb mit einer Handgranate den Sender oder den Landtag stürme – das unterscheidet Zivilisation vom Mittelalter. Und Politiker, die in diesen Tagen diese Grenze von Zivilisation und Mittelalter absichtlich verrücken, müssen sich hoffentlich einmal für diesen Zivilisationsbruch verantworten!

  • Das Motto: ”Geh deinen Weg” erscheint mir eigentlich recht plausibel, da es auch als “Hau ab!”
    interpretiert werden könnte, was ich, bezogen auf manche Bevölkerungsgruppen, für durchaus begrüßenswert halte.
    Poetischer klingt allerdings: “Gehe deiner Wege!”

  • Eigentlich sollte man sich über Merkel und Hoeneß in dieser Sache nicht lustig machen!

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/09/16/bratwurstchen-gehe-deinen-weg/

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.