Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

sez41 78x200 Schreibtisch, Garten, Alltag (VIII): SeitensteherGestern war der erste Herbsttag, kein Zweifel: Es war kühl und regnerisch, und die Sonne hatte da, wo sie durchblitzte, keine sommerliche Kraft mehr. Man verläßt kurz den Schreibtisch, steckt sich ein Zigarillo an, dreht im Garten eine Runde und weiß: Es ist Zeit. Man streut Körner und beobachtet die Hühner: Wer abseits stehen bleibt und zunächst die anderen picken läßt, ist klüger, weniger leicht in der Schar zu bändigen. Pulk oder Einzelgänger: Wen soll man schlachten?

[weiter, noch 332 Wörter]

Götz Kubitschek auf Sezession im Netz
Kategorie(n): Lesefrüchte, Schönes
Schlagwörter:
408 Wörter | Keine Kommentare

Zum Originalartikel: Schreibtisch, Garten, Alltag (VIII): Seitensteher

Powered by WPeMatico

Print Friendly, PDF & Email

Eine Antwort auf Schreibtisch, Garten, Alltag (VIII): Seitensteher

  • Wenn Kubitschek den ‚Seitensteher‘ köpfen sollte … präjudiziert er dann am Ende sein eigenes Schicksal? Überhaupt: Herr Kubitschek und Gattin Kositza sind doch so patente Kleinlandwirte … ginge es da nicht auch vegetarisch? Wenn schon nicht vegan… – die Hühner würden es ihnen wohl danken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung! Vor Eingabe Captcha lösen! *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bis auf Weiteres deaktiviert. Normalerweise weise ich auf Facebook und VK.com auf meine Artikel hin. Dort kann auch kommentiert werden. (A propos: Wer noch nicht bei VK ist, sollte sich dort registrieren, da auf Facebook zunehmend die Zensur um sich greift.)