Andreas Molau wechselt zum Verfassungsschutz

hier sachsen anhalt ist molau vorbei 150x97 Andreas Molau wechselt zum Verfassungsschutz„Der Molau ist ausgestiegen.“ Kubitschek kommt in den Garten und erzählt es mir. – „Schon wieder. Und? Wohin ist er diesmal gewechselt?“ Es steigt ja dauernd einer aus. Aus Autos, aus Abos, aus sogenannten Bewegungen. Aus- und umgestiegen war Molau am laufenden Band, uns interessierte das nicht weiter.

Denn Mit Andreas Molau hatten wir nur am Rande zu tun, aktuell auf dem Bildschirm hatten wir ihn vor ein paar Monaten. Da hatte er angeboten, für die Sezession zu schreiben. Gern unter Pseudonym. Wir hatten abgelehnt. Klar, Molau war (neben Karl Richter und Arne Schimmer vielleicht) einer der überdurchschnittlich intelligenten Köpfe des NPD-Milieus, aber die Trennlinie dorthin ist markiert, und insbesondere Molau gilt uns als Fetzenschädel, als inkonsistenter Typ: wie ein ehrgeiziger Ruderer, der sich kopflos auf Routen wagt, die bekanntermaßen voller Algen und Schlamm sind und deshalb gemieden werden, der dort hektisch und scheinbar planlos seine Schläge ausführt, dann einigermaßen souverän zurückrudert, sogleich wieder die Algentour wählt, sich verheddert, um mit oberflächlich schönen Schlägen sich erneut freizurudern. Richtungslos!

[Weiterlesen]

Ellen Kositza auf Sezession im Netz
Kategorie(n): Ereignis, Heute
Schlagwörter: , ,
1,242 Wörter | Keine Kommentare

Zum Originalartikel: Andreas Molau wechselt zum Verfassungsschutz

Powered by WPeMatico

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*