Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Die Junge Freiheit erinnert noch einmal daran:

Die Zeit drängt: Kommen Sie morgen zur ESM-Demo nach Berlin!

Die Zivile Koalition lädt ein:

Morgen, Freitag, den 08.06. um 15 Uhr,

geht ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis gegen den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) auf die Straße. Die Demo findet vor demReichstag (Platz der Republik) statt!

Es wird zudem ein Rahmenprogramm mit Musik geben.

Ab 14.45 Uhr können Demonstrationsschilder der Zivilen Koaltion an der Bühne abgeholt werden.

Für die Sicherheit der Teilnehmer ist gesorgt! Alles Weitere erfahren Siehier.

Bereits am 02.06. hatte die Zivile Koalition mit ihrer Vorsitzenden Beatrix von Storch eine gut besuchte Demo in München organisiert.

BERLIN. Die Sprecherin der Zivilen Koalition, Beatrix von Storch, hat sich kurz vor der Kundgebung gegen den Euro-Rettungsmechanismus am Freitag in einer Videobotschaft an die Anhänger des Anti-ESM-Bündnisses gewandt. Sie forderte die „Freunde der Zivilen Koalition“ auf, am Freitagnachmittag um 15 Uhr vor dem Reichstag zu erscheinen.

>>>> Weiter…

Warum gehen die Deutschen nicht gegen die Euro-Rettung auf die Straße? Mit dem Rettungsschirm ESM soll eine Art Notstandsregime über die Euro-Zone verhängt werden, bei der die Nationalstaaten entmachtet und finanzielle Risiken in unkontrollierbarer Größe an eine intransparente EU-Behörde abgetreten werden sollen.

>>>> Weiter…

JUNGE FREIHEIT – Wochenzeitung aus Berlin: Anti-ESM-Protest erreicht Berlin.

19 Antworten auf Aufruf zur Demo gegen den ESM morgen in Berlin

  • So, ich war heute auch auf der Demo. Ich hatte mir nur die ersten drei Redner angehört und bin dann wieder gegangen. Es war meine erste Demo und ich wollte es nicht gleich übertreiben. :-)

    Negativ war das auftauchen einiger NPD-Anhänger gleich zu Beginn der Veranstaltung. Es gab zwar lautstarke Proteste gegen ihre Anwesenheit, aber davon ließen sie sich erwartungsgemäß nicht beeindrucken. Sie standen dann mit einem Transparent, am Rand der Demo. Aber immer noch viel zu dicht. Dadurch sah es so aus, als würde die NPD dazugehören.

    Wo die NPD ist, darf die Antifa natürlich nicht fehlen. Während meiner Anwesenheit, hatten sich die Roten auf Zwischenrufe beschränkt. Einer hatte auch versucht die Teilnehmer aufzuhetzen. Er wollte wohl, dass man gegen die `Faschos` vorgeht.
    Sollen diese Spinner sich doch gegenseitig die Köpfe einschlagen.

    Es mag ja sein, dass das Fußvolk der NPD nicht gerade aus Genies besteht. Allerdings sollte doch der Parteiführung klar sein, was es bedeutet, wenn die NPD auf einer fremden Demo erscheint. Der mögliche Publicity-Gewinn ist gering. Der angerichtet Schaden aber groß. Wenn ihnen ihr Land und ihr Volk wirklich am Herzen liegt, dann sollten sie sich in Zukunft von `normalen` Demos fernhalten.

    Denn sie schrecken nicht nur die normalen Bürger ab, sondern `verbrennen` auch noch jedes Thema, das mit ihnen in Verbindung gebracht wird. Das müsste auch der NPD klar sein.
    Das kann dann wohl nur bedeuten, dass der Verfassungsschutz die NPD samt dazu gehörende Antifa einsetzt, um missliebige Proteste im Keim zu ersticken.

    • Dem letzten Satz kann ich zustimmen, er ist sehr wichtig. Bei der Anti-Fa handelt es sich sozusagen um die autonomen freien Kräfte des BUNTEN Systemes von „Deutscher“ Bank über BILD und STERN bis Merkel-Schäuble. Sie sind die „nützlichen Idioten“ der BUNTEN Matrix. Die werden einen Teufel tun und Recht und Gesetz angemessen walten lassen. Und in der nationaldemokratischen Partei Deutschlands haben die BUNTEN ja auch jede Menge Verfassungsschutzleute drin.
      Solange man sich ausschließlich über die pöhsen Antifanten aufregt oder über die pöhsen Nationaldemokraten, spielt man genau das Spiel „Guter Bulle … böser Bulle“ mit, wie der BUNTES-Bürger nach Absicht der Obrigkeit spielen soll.

  • @blubblub: Ich war auch da, und ich halte den Argumentationsansatz in Ihrem Kommentar für falsch, aus zwei Gründen:
    1. Auch Nazis haben Bürgerrechte. Weshalb sollen sie nicht (mit)demonstrieren? Sind wir nicht noch gleich vor dem Gesetz? Deshalb empfand ich die „lautstarken“ (ich fand’s gar nicht so laut) Proteste eher als reflexhaft und schließlich undemokratisch.
    2. Soll ich gegen den ESM nicht mehr demonstrieren, weil vielleicht auch eine Handvoll Nazis sich der Demonstration anschließt (ob aus Taktik, um Prestigegewinns willen, um der Demonstration am Ende zu schaden, aus Überzeugung, weil sie sich mit dem Anliegen der Demonstration identifizieren – wer will das entscheiden? Ich sehe es den Leuten jedenfalls nicht an, und ich weiß auch nicht, ob sich ihre Parteiführung etwas dabei gedacht hat oder was sie sich gedacht hat.)

    Kurz gesagt: Wenn die potentielle Anwesenheit der NPD-Leute Sie das nächste Mal wohlmöglich vom Demonstrieren abhält, dann haben PC und der „Krampf gegen rechts“ ihr Ziel nicht verfehlt!

    Und schade, daß Sie nach den ersten drei Reden gegangen sind. Mich hat die letzte, die eines fassungslosen und zunehmend desillusionierten Grünen am meisten beeindruckt. Die haben Sie leider verpaßt.

  • @Barbara
    Das die NPD Mitglieder Bürgerrechte haben, versteht sich von selbst und war auch gar nicht das(mein) Thema. Wenn die NPD demonstrieren möchte, dann kann sie selber eine Demo anmelden. In diesem Fall hat sie sich aber an eine fremde Demo mit drangehangen.

    Sie hätten als Privatpersonen an der Freitagsdemo teilnehmen können. Da sie aber bewusst als NPD aufgetreten sind, haben sie auch die zu erwartenden Folgen in Kauf genommen.
    Das normale Bürger abgeschreckt werden, ist nun mal eine Tatsache. Auf mich hatte ich das eigentlich nicht bezogen, da ich selber nicht gerade als `normal` gelte. :-)

    Die politische Korrektheit hat die meisten unserer Mitmenschen voll im Griff. Klar kann ich sagen >Scheiß drauf< und wie die NPD mit dem Holzhammer vorgehen. Allerdings sind die BRD Bürger so gut abgerichtet, dass bei bestimmten Reizwörtern, Themen oder auch einer bestimmten Partei, sofort abgeblockt wird. Es spielt dann keine Rolle mehr, was man sagt. Die Diskussion ist beendet, bevor sie überhaupt angefangen hat.

    Nach meiner Erfahrung, lassen sich diese geistigen Blockaden nur behutsam aufweichen. Indem man eben bestimmte Reflexe nicht auslöst und zum nachdenken anregt. Allerdings erst mal nur mit Themen, auf die die Konditionierung nicht anspricht. Das dauert natürlich recht lange.
    Deshalb wäre es mir lieber, wenn die NPD sich als Partei, von diesen Anti-ESM-Demos fernhält und dabei auch sonst keine Werbung für sich macht.

    Ich bin auch nur deshalb vorzeitig gegangen, weil mir die Thematik an sich bekannt ist. Allerdings gebe ich zu, dass ich den Grünen doch noch gerne gehört hätte. :-)

    • Danke für die Antwort. Ich fürchte, es versteht sich in unserem Land eben nicht (mehr) von selbst, daß auch Anhänger und Mitglieder der NPD Bürgerrechte haben (Womit ich aber Ihnen persönlich nichts unterstellen wollte).

      Ich weiß, daß die „polit. Korrektheit viele voll im Griff“ hat, und daß man das im Grunde nur langsam auflösen kann (was ich nicht zuletzt an mir selbst beobachte…).
      Für die „Holzhammermethode“ habe ich gar nicht plädiert. Im konkreten Fall meine ich: Sich einfach sagen: Das Anliegen, um dessentwillen ich hier bin, ist mir wichtig. Wer sich da noch „dranhängt“, ist mir egal. Ich stimme ja auch mit den Linken, die da gesprochen haben, in vielem nicht überein. Ich spiele nur das Spiel nicht mit, daß eine kleine Gruppe von NPD-Leuten vom eigentlichen Anliegen ablenkt, weil fast alle wieder vollauf damit beschäftigt sind, sich zu distanzieren, „Gesicht zu zeigen“ u.s.w..
      Außerdem ist mein Eindruck, daß sich viele der NPD-Leute ganz gut gefallen in der Rolle des Geächteten, die immer wieder bestätigt wird. Solche Bestätigung ist täglich zu liefern ist „den Etablierten“ aber immer noch angenehmer als eine inhaltliche Auseinandersetzung. Die fürchten Sie – aus gutem Grund – wie der Teufel das Weihwasser.

      P.S. Entschuldigung, daß ich so spät antworte. Irgendwie hat es mit der Benachrichtigung über nachfolg. Komm. nicht geklappt.

      • Zitat:
        Sich einfach sagen: Das Anliegen, um dessentwillen ich hier bin, ist mir wichtig. Wer sich da noch “dranhängt”, ist mir egal.
        ——————————————————————————
        Das ist ja richtig, nur sind eben viele der Deutschen gar nicht in Lage, so weit zu denken. Wenn sie denn überhaupt verstanden haben, was der ESM bedeutet, dann haben sie aber trotzdem noch die geistigen Sperren. 67 Jahre Umerziehung, lassen sich nicht so leicht abschütteln.

        Die NPD betrachte ich als wichtiges, wenn auch unfreiwilliges, Werkzeug des BRD Systems. Man hätte sie von Anfang an verbieten können, hat es aber nicht getan. Die NPD muss also einen Nutzen haben.

        Sie sind die Verkörperung der ewigen Schuld. Der sichtbare `Nazi`. Martialisches Auftreten mit Trommeln und Fahnen. Springerstiefel, Bomberjacke und Landser-Haarschnitt. `Nazis` sind einfältige und stumpfsinnige Idioten. Zumindest ist dass das Bild in der Bevölkerung.

        Die NPD ist die ständige Ermahnung an die Deutschen. Außerdem soll sie natürlich auch abschrecken. Vor allem was irgendwie mit Rechts in Verbindung gebracht wird. Also Nationalismus, Konservatismus usw.

        Denn die heutige Linke Logik besagt: Alles nicht-Linke ist Rechts und Rechts bedeutet Nazi und Nazi bedeutet Faschist und da Faschismus keine Meinung, sondern ein Verbrechen ist, ist die Diskussion beendet PUNKT.

  • Mich hat die letzte, die eines fassungslosen und zunehmend desillusionierten Grünen am meisten beeindruckt. Die haben Sie leider verpaßt.

    DAS … würde mich nun wiederum interessieren: Warum … war der Grüne fassungslos und ‚zunehmend desillusioniert‘? Wegen der NPD?? Die könnte nicht ein Millionstel soviel Schaden anrichten wie die, die uns beherrschen bereits angerichtet haben – selbst wenn sie die Alleinregierung bilden würde.

    Ansonsten: Auf ASR las ich irgendwo den Hinweis, daß 400.000 beim ‚public viewing‘ (Fußball) gewesen sein sollen – und so etwa 400 sollen gegen den ESM demonstriert haben. Oh Mann … die Realität ist schon wirklich bitter …

  • „Auch Nazis haben Bürgerrechte. Weshalb sollen sie nicht (mit)demonstrieren? Sind wir nicht noch gleich vor dem Gesetz?“

    Nein, das sind wir schon lange nicht mehr.

    BUNT-Land ist kein Rechtstaat, sondern ein Vasall der EU, die man aber auch nicht als souveränes politisches Subjekt betrachten sollte. In der EU herrschen die „Menschen“-„Rechte“ der VN.
    Diese sind kein Recht, es gibt keine Weltmacht, kein Weltvolk der „Menschen“, es gibt kein Weltgewaltmonopol und es gibt schon gar keine Gleichheit vor einem irdischen Weltenrichter. Ungleichheit ist immer Unrecht.

    Mit der Abkürzung „Nazis“ meint unser Feind vermutlich nationale Sozialisten. Was haben WIR eigentlich davon, wenn wir die Sprache unseres Feindes übernehmen und dadurch seine Macht vergrößern?

    Wie kann man die Frage nach dem Rechtstaat eigentlich noch stellen, wenn eine überaus mächtige Tageszeitung zur ERMORDUNG VON DEUTSCHEN BÜRGERN aufrufen darf?

    „Wir müssen die Nazis ausrotten aus unserem Leben. Sie gehören nicht zu uns.
    Nicht zu unserem Cappuccino, zu unserem Coffee to go, Schaufenster-Bummeln.“
    (BILD, 14. 11. 2011, Kommentar von Franz Josef Wagner)

    Wie kann man die Frage nach dem Rechtstaat eigentlich noch stellen, wenn erklärte Feinde unseres Landes und offenkundige Rassisten einen Fernsehauftritt nach dem anderen bezahlt bekommen von den Öffentlich-Rechtlichen(!!!!!) Sendeanstalten, während Eva Herman als angebliche Sympathisantin der NSDAP gnadenlos in das Abseits gemeutet worden ist?

    Abdel-Samed: “Die deutsche Angst ist eine Angst vor Veränderung. Hier ist so lange nichts passiert, dass die Menschen die statische Gesellschaft für das Maß aller Dinge halten.“ Broder: ‚“Da geh ich mit. Das ist auch meine einzige Kritik an Thilo Sarrazin, dass er auf dieser Panikwelle mitschwimmt. Deutschland schafft sich ab. Na und? Gesellschaften schaffen sich öfter mal ab und nicht zwangsläufig zu ihrem Nachteil.”

    “Ich glaube tatsächlich, dass Europa ein übernahmereifer Kontinent ist… Ich finde es grundsätzlich gut, dass das so genannte “weisse, heterosexuelle, blonde, arische” Europa seinem Ende entgegengeht.” (Henry M. Broder, Berner Zeitung, 8.2.2007).

    • Die Zitate, die Sie aufführen, kenne ich. Ich mache mir da nicht mehr viele Illusionen.
      Es ist ja ganz offensichtlich, daß mit zweierlei Maß gemessen wird. Ich wollte nur dafür plädieren, das wird aus meiner Anwort an „blubblub“ nun hoffentlich deutlich, sich nicht so zu verhalten, als akzeptierte man die Unterscheidung zwischen „richtigen“ und „falschen“ Bürgern, Bürgern mit mehr oder mit weniger Rechten, oder als hielte man sie gar für richtig.

      Den Begriff „Nazi“ hatte ich in meiner Antwort einfach aus „blubblubs“ Komm. übernommen, aber Ihr Hinweis („Was haben WIR eigentlich davon, wenn wir die Sprache unseres Feindes übernehmen und dadurch seine Macht vergrößern?“) ist berechtigt. Danke.

      • „… sich nicht so zu verhalten, als akzeptierte man die Unterscheidung zwischen “richtigen” und “falschen” Bürgern …“

        Genau!
        Mit wenigen einfachen Worten erklären, daß Ungleichheit vor dem Richter nur Unrecht, niemals Recht sein kann.
        Es gibt keine wahres Rechtsleben unter dem verkehrten VN/UN-„Menschen“-„Rechts“-Diktat. Ein modernes aufgeklärtes Rechtsdenken kennt keine Kasten oder Stände. Wenn ein einzelner Bürger – der zufällig Mitglied der NPD ist – z.B. behauptet, daß es Unterschiede zwischen Mann und Frau gebe, dann ist das allein noch keine hinreichende Legitimation dafür, die „Gender“-Hauptverströmung in die Berliner Schulverfassung zu implementieren.
        Wenn Goebbels seine Reden in der deutschen Sprache gehalten hat, ist das noch kein hinreichender Grund dafür, Freunde unserer deutschen Muttersprache als nationale Sozialisten und Sympathisanten der nationalsozialistischen deutschen Arbeiterpartei einzustufen.
        Die ganze europäische Aufklärung lehrt, daß der Einzelne zählt. Es gibt kein Recht des Standes der „anständigen Demokraten und Demokratinnen“, einem Einzelnen die Staatsbürgerrechte abzuerkennen, weil er nicht der Gruppe der „anständigen Demokraten und Demokratinnen“ angehört.
        Es gibt auch kein Recht der Kaste der Ostfriesen, so und so viele Dozentenstellen in Mathematik und Physik zu besetzen, kein Recht der Kaste der „Heavy-Metal“-Anhänger so und so viele Ausbildungsplätze in privaten Unternehmungen garantiert zu bekommen.

      • Den Begriff `Nazi` habe ich heute das erste mal benutzt, vorher hatte ich nur von der NPD geschrieben, aber egal…

        • Es geht mir darum, jeden einzelnen Buchstaben zu prüfen, den der Feind verwendet. Die nationalen Sozialisten sind ein Beispiel, die nationaldemokratische Partei Deutschlands ist gleich das nächste. Was ist „Demokratie“? In meiner deutschen Muttersprache heißt das Volksherrschaft. Ist Schäuble ein Diener zum Wohle des deutschen Volkes? Entspricht die christlich-demokratische Union überhaupt dem Grundsatz der Volksherrschaft?
          Was hat es nun mit dieser nationaldemokratischen Partei Deutschlands auf sich? Wer ist dort Mitglied? Sind die wirklich für die Herrschaft des Volkes oder nicht? Welche Ziele hat diese Partei, sind die eher abzulehnen, kann man diesen zustimmen, wenn ja, warum nicht?
          Es gibt keinen einzigen wahren Satz in BUNT-Land. Der Betrug ist sehr viel größer, als die meisten annehmen. Warum formulieren WIR denn nicht, was WIR wollen, warum verleiben WIR uns kritiklos einen nicht unbedeutenden Teil des BUNTEN, vielfältigen, weltoffenen und toleranten Breis einfach ein?

  • Abdel-Samed: “Die deutsche Angst ist eine Angst vor Veränderung. Hier ist so lange nichts passiert, dass die Menschen die statische Gesellschaft für das Maß aller Dinge halten.

    Ja. Das sagt der Richtige. Ein Ägypter! In dessen Land ja bekanntlich seit 100 Jahren jeden Tag eine Revolution stattfindet … 😆

    • Wohl mit der größte geistige Abstieg des letzten Jahrhunderts: Der beim Volk so beliebte Niederschlag, den die eh zweifelhafte Seelenkunde der Freuds, Adlers und Co. in den einschlägigen beim Zahnarzt ausliegenden und bunt bebilderten Magazine erzeugt hat.
      Die seriöse Lebenswissenschaft („Biologie“) bezeichnet die Angst/Furcht in ihrer Fachsprache auch als Selbsterhaltungstrieb. Angst ist immer ein guter Ratgeber. Kein Lebewesen in Flora und Fauna kann unter absoluter Starre und völligem Widerstand gegen Veränderung überleben, keines kann ein Zuviel an Veränderung überstehen.
      Dieser Feind unserer Kultur setzt sich hier nur in ein gemachtes Nest. BUNT-Land war auch vorher geistig schon am Ende, habe fätich, Flasche leer. Diese Moslems müssen nur noch die einschlägigen Textbausteine übernehmen, die hier unsere lieben antideutschen kulturfeindlichen Sozialwissenschaftler_innen und ähnliches geist- und bildungsfeindliches Gelichter über Jahrzehnte Großer Kulturrevolution vorgestanzt haben.

  • Meinungsmanipulation – Wie Meinung gemacht anstatt gebildet wird

    Ein Vortrag von Prof. Dr. Michael Vogt

    • Harter Tobak, 1:13:03 ff!

      Maybrit Illner: „Herr Ackermann, Sie sind auch Chef des internationalen Bankenverbandes. Hätten Sie eine solche Forderung nicht einfach stellen können an all Ihre Kollegen, die richtig sauber aus dieser Krise herausgekommen sind?“
      Josef Ackermann: „Ich glaube, es wäre mir genauso ergangen, wie Herrn Herrhausen.“

      Da sieht man doch erst so richtig, wie dumm und gemein die RAF gewesen ist!

      http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=pcvC6iTN7F8

      Interessant auch, was „wikipedia“ zur Ermordung Herrhausens dokumentiert hat.

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.