8 Gedanken zu „Der Fall Gustl Mollath – Unschuldig in der Psychiatrie « Der Honigmann sagt…“

  1. Das glaube ich schon. Ist ja auch nicht schwer, zu dem Grund wurde die Psychologie als Wissenschaft ja auch gegründet, um dem Staat Bayern Geld zu sparen und seinen verschwenderischen König, Ludwig II, loszuwerden.

    Allgemein halte ich aber nicht viel vom Honigmann.

  2. Wenn das wahr ist, was der Honigmann hier schreibt, ist es ein Psychiatrieskandal ersten Ranges.

    Ich denke, es ist wohl mehr ein Polittsunami allerersten Ranges, der hier am Ausbruch gehindert werden soll … denn wenn sich von Lokalmatadoren bis zur bayrischen Staatsregierung (Frau Merk!) eine offenbar geschlossene Widerstandslinie zieht, die nicht nur den ‚Dummen August‘, der anscheinend noch nie einen politischen Blog (wie die ‚Korrektheiten‘ … oder auch den ‚Honigmann‘) gelesen und sich deswegen eingebildet hat, das, was er so die letzten Jahrzehnte am Fernseher über die BRD gehört habe (Rechtsstaat etc.) entspreche auch der Wirklichkeit, über die dünne Linie nach ‚Irrenhausen‘ abschiebt, sondern sich vor allen Dingen standhaftst weigert bei offensichtlich kriminellen Geschäften den Verdacht zu hegen, hier könnten kriminelle Dinge geschehen, die eigentlich …. den Rechtsstaat respektive seine Vertreter in Form der Staatsanwaltschaft etwa, auf den Plan rufen müßten … – dann möchte ich, ehrlich gesagt, doch lieber gar nicht in den Abgrund blicken, der sich wohl öffnen müßte, wenn da irgendjemand doch noch den Deckel vom Topf zu ziehen beginnen sollte…

  3. Gustl Mollath: Mein Wunsch ist, es muß gerecht zugehen für jeden; für mich, für andere.

    Was für ein komplexes, staatsgefährdendes Wahnsystem, dem der paranoid-querulatorische Herr M. hier in Kurzform Ausdruck verleiht. Die Psychiatrisierung von Amtswegen als feinsinniges Mittel der Gedankenkontrolle wird künftig viel häufiger genutzt werden. Wenn es jedoch zunehmend zu physischem Widerstand kommen sollte, tritt die Eurogendfor in ihr Recht, damit die wunderbare europäische Idee nicht von psychisch und physisch Kranken gefährdet werden kann.

  4. … damit die wunderbare europäische Idee nicht von psychisch und physisch Kranken gefährdet werden kann.

    Also von weißen, indigenen Europäern‘ … um nicht um den heißen Brei herumzureden!

  5. # Fremder

    Allgemein halte ich aber nicht viel vom Honigmann.

    Da der Honigmann heute – eigenen Angaben zufolge – eine Hausdurchsuchung hatte, bei der seine Computer beschlagnahmt wurden, würde ich doch noch mal gerne nachfragen, was genau deine Vorbehalte gegenüber dem Honigmann sind?

  6. Soll ich ihn aussprechen?

    Ich bitte darum. Und wenn möglich … vielleicht auch ein paar Worte dazu, wodurch dieser Verdacht genährt wird/wurde?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

<strong>Achtung! Vor Eingabe Captcha lösen!</strong> *

*