Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Fakten-Fiktionen schreibt:

Islamisten wollen in Deutschland 25 Millionen kostenlose Korane auf Deutsch verteilen. Nie zuvor hat ihr Missionierungseifer derartige Dimensionen angenommen. Die Sicherheitsbehörden sind in Sorge.

Ibrahim Abou Nagie wirkt nicht gerade wie der Inbegriff eines islamistischen Hasspredigers. (…)

Ibrahim Abou Nagie

Alles in allem ist Ibrahim Abou Nagie kein Islamist von der Optik eines Pierre Vogel. Und dennoch stuft ihn der Verfassungsschutz als einen gefährlichen Mann ein. Der gebürtige Palästinenser gilt als einer der einflussreichsten Prediger des Salafismus, jener radikalen Islam-Strömung die als Sprungbrett in den islamistischen Terrorismus gilt. Wer nicht an Allah und seinen Propheten glaubt, landet nach dem Tod direkt in der Hölle, so die Kernbotschaft der salafitischen Prediger.

Derzeit aber ist Ibrahim Abou Nagie weniger nach Predigen zumute. Er hat viel zu tun,  denn er hat Großes vor. Abou Nagie will das deutsche Volk vor dem ewigen Höllenfeuer retten. Alle Nicht-Muslime des Landes sollen zum Islam konvertieren, zum einzig wahren Glauben an Allah und seinen Propheten. Aus Ungläubigen sollen Glaubensbrüder und Schwestern werden.

Um dies zu erreichen, rief Abou Nagie im Oktober 2011 das Projekt “Lies!” ins Leben. Ziel der beispiellosen Kampagne ist es, den Koran in deutscher Übersetzung kostenlos an Nicht-Muslime zu verteilen. Das ausgerufene Ziel: 25 Millionen Exemplare. Oder wie Projekt-Betreiber Abou Nagie es sagt: Ein Koran in jedem deutschen Haushalt.

“Meine lieben Geschwister: wie können wir ruhig schlafen, wenn wir wissen, dass unsere Nachbarn, wenn sie sterben, für alle Ewigkeit in der Hölle schmoren werden?”, mahnt Abou Nagie die deutschen Muslime. Es gelte, Seelen zu retten, Allahs Religion zu verbreiten und für diese gute Tat Pluspunkte für das Paradies zu sammeln.

300.000 Koran-Übersetzungen verteilt

Nie zuvor hat der Missionierungseifer der deutschen Islamisten-Szene derartige Dimensionen angenommen wie in den vergangenen Wochen. (…)

Der Plan scheint aufzugehen. Nach Angaben von Ibrahim Abou Nagie sollen bereits über 300.000 deutsche Koran-Übersetzungen verteilt worden sein, nicht nur auf der Straße und per Post sondern auch in Gefängnissen, Schulen und sogar Kindergärten. Zehntausende weitere Exemplare hat Abou Nagie bereits geordert. Das heilige Buch des Islam wird in einer Schwemme über das Land verteilt.

(…)

Deutsche Sicherheitsbehörden sehen in dem derzeit laufenden Koran-Projekt allerdings weniger einen selbstlosen Einsatz für spirituelle Rettung. “Lies!” sei viel mehr ein Rekrutierungswerkzeug der Fundamentalisten, heißt es aus Sicherheitskreisen.

Weiterlesen bei: Islamistisches Projekt | Fakten-Fiktionen.

Dass der Staat hier ein Problem sieht, kann ich mir lebhaft vorstellen. Gibt es doch absolut nichts, was die islamophile Staatspropaganda so schlagend dementiert wie eben der Koran. So weichgespült kann nicht einmal eine Fehlübersetzung des Korans sein, dass nach seiner Lektüre noch irgendjemand Illusionen darüber haben kann, mit was für einer Art von Religion er es hier zu tun hat.

Wenn man den Parteien der muslimischen Masseninvasion einen Schlag versetzen will, von dem sie  und ihre verräterische Politik sich nicht wieder erholen, dann muss man die Deutschen nur dazu bringen, den Koran zu lesen. Ich halte es hier mit Martin Luther, der ausdrücklich empfahl, den Koran in deutscher Sprache zu drucken, damit Jeder sehen könne, was für ein schändliches Buch dies sei.

Lies!

11 Antworten auf Koran für Alle!

  • „Abou Nagie will das deutsche Volk vor dem ewigen Höllenfeuer retten.“
    Ist doch lieb von ihm.

  • Irgendeine GEZ-Nachrichtentante meinte vor kurzem, die Salafisten hätten eine besonders „konservative“ Übersetzung des Korans. Weiß nicht welche Übersetzung das sein soll, vielleicht die von Günter Grass.

  • Mit den richtigen Massnshmen braeuchten wir uns nicht mit solchen Auswuechsen herumzuschlagen.
    Laßt uns eine vernünftige Einwanderungspolitik machen.

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Daddy

  • Zeit für einen „Koran in gerechter Sprache“! :)

  • Die Mehrzahl weichgespülte Fehlübersetzungen liest? Aber die meisten Leute lesen natürlich den Koran nicht. Warum soll man ein Buch ins Regal stellen, das im allgemeinen nicht geliebt wird? Es sind so vag-dumpfe Vorstellungen bei den meisten: „Ja, ein ur-interessantes para- bzw. hypernormales Buch, das muß an sich schon heilig sein, wenn milliarden es so hoch schätzen…“ Für viele ist weder die Sülze von AT und NT der Bibel, noch sonst was so interessant, daß man das Koran Exemplar vom Kaufladen mit einpackt.

    Ich kam auch über Umwege dazu, vor allem die Terror-Aktivitäten vor dem 9/11, mir die islam kritischen Fachbücher genauer anzuschauen, dann auch deines, Manfred. Und mir dann eine Koran-Ausgabe zu besorgen.

    Wenn nun die mohammedanischen Vergolder, Verherrlicher und Tüncher kommen, werden die lieben Leute die genaueren Satz-Inhalte nicht erkennen. Ihr wisst es ja von den Demos, welche Fehlannahmen bestehen. Denn diese Verherrlicher und Jubler wollen ja, daß da Nebelkerzen auf Nebelkerzen aufgemacht werden.

    Die Verherrlicher im Schafspelz sagen „Seelenrettung der armen irregeleiteten Christen, die später leider angeblich in die Hölle kommen“, meinen jedoch Land, Besitz, Reichtum, Geld-Erhalt-durch-Migliedschaft und Kirre-machen, Aufstieg und Herrschaft.

    Dafür machen sie auch so einen auf „treue Hundeaugen“, wie der genannte Verteiler. Statt „vernünftige Einreisepolitik“, bin ich für eine solche Ausreisepolitik der unerwünschten Sich-Einschleusenden.

  • Ob auch ein paar Muttersprachler aus dem angelsächsischen Raum an den Ständen vorbeimarschiert sind?

    was die wohl gedacht haben als dort in großen Lettern „Lies!“ stand? :-)

  • Daddy, wir brauchen eine Petition zur starken Einschränkung des Asylrechts, insbesondere Kündigung diesbezüglciher internationaler Verpflichtungen und Streichung aus dem GG. Einwanderungspolitik bringt gar nichts, solange diese für den massenhaften systematischen Missbrauch geschwaffene Hintertür sperrangelweit offen ist.

  • Ein Schritt nach dem anderen. Erst einmal, wie es sich fuer ein Zuwanderland gehoert, eine vernuenftige Festlegung der Kriterien zur Einwanderung, dann das Schliessen der Hintertueren. Dann die Einschraenkung und im Endeffekt, die Unterbindung des Asylmissbrauchs. Ganz demokratisch und nicht per Gewalt.

  • Jaja, und dann kommt die EU-Richtlinie.

  • @ML

    „Zeit für einen Koran in gerechter Sprache!“

    Ich weiß, daß Du Deinen Beitrag scherzhaft gemeint hast.
    Aber wäre dies, auf die Spitze getireben, nicht wirklich ein launiges Projekt im Sinne der KSA?

  • Wer bezahlt die Bücher?

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.