O Haupt voll Blut und Wunden

O Haupt voll Blut und Wunden, / voll Schmerz und voller Hohn, o Haupt, zum Spott gebunden / mit einer Dornenkron, o Haupt, sonst schön gekrönet / mit höchster Ehr und Zier, jetzt aber höchst verhöhnet, / gegrüßet seist du mir!

Zum Originalartikel

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „O Haupt voll Blut und Wunden“

  1. <Jesu Kreuzigung und Tod

    Aber Jesus schrie abermals laut und verschied.
    Und siehe da, der Vorhang im Tempel zerriß in zwei Stücke von obenan bis untenaus. Und die Erde erbebte, und die Felsen zerrissen, die Gräber taten sich auf, und standen auf viele Leiber der Heiligen, die da schliefen, und gingen aus den Gräbern nach seiner Auferstehung und kamen in die heilige Stadt und erschienen vielen. Aber der Hauptmann und die bei ihm waren und bewahrten Jesus, da sie sahen das Erdbeben und was da geschah, erschraken sie sehr und sprachen: Wahrlich dieser ist Gottes Sohn gewesen!

    Matthäus 27. 50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*