Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Günter Grass ist wieder rückfällig geworden. Damit ist nicht der moralische Zeigefinger gemeint, den er sowieso immer ausgestreckt hält, sondern sein merkwürdiger Zwang, Gedichte schreiben zu müssen. Unter „Gedicht“ kann man eine ganze Menge verstehen. Ob es allerdings reicht, einen sehr kurzen Text durch einige Umbrüche zu strukturieren, um daraus ein Gedicht zu machen, ist zweifelhaft. Wenn Heiner Müller auf diese Weise „dichtete“, kamen dabei wenigstens Unterhaltsames und Nachdenkenswertes heraus.

[weiter, noch 493 Wörter]

Erik Lehnert auf Sezession im Netz
Kategorie(n): Ereignis, Heute
Schlagwörter: ,
563 Wörter | Keine Kommentare

Zum Originalartikel: Günter Grass und die schuldstolze Agitprop

4 Antworten auf Günter Grass und die schuldstolze Agitprop

  • Gleichgültig, was für ein Hanswurst Grass auch sein mag, man kann ihm, wie auch jedem anderen, der wieder ‚mal die monströse, blindwütige Schuldgüllemaschinerie per Fingerschnipsen in Gang setzt, gar nicht genug danken. Die passende Reaktion auf diese absurden Stürme im Wasserglas dürfte ein amüsiertes Grinsen sein.

    Diese reflexhaften Reaktionen erinnern doch sehr an die Babypuppen, von denen es seinerzeit werbungstechnisch hieß „Lisa kann jetzt auch lachen/weinen/Pipi/empörtsein.“ o.ä. (nach Druck auf den Puppenbauch/rücken).

  • Damit ist nicht der moralische Zeigefinger gemeint, den er sowieso immer ausgestreckt hält,…

    Günther G. – oder: Das Leiden an der moralischen Dauererektion. 😆

  • Grass, sehr mittelmäßiger Literatur-Nobelpreis-Träger; ein seniler, eitler Schuldkult-Prediger mit braunen Flecken auf seiner löchrigen Weste. Gehört in einen Topf mit dem zu Recht schon fast vergessenen, selbstgerechten Nobelpreis-Träger Heinrich Böll und dessen schrill-abgedrehter, ungesunden Kollegin E. Jelinek. Fußnoten der deutschsprachigen Nachriegs-Literatur.

    • Wie wahr. Qualität ist bei deuschsprachigen Kulturschaffenden nicht wesentlich von Belang: Machst Schuldbuch, kriegst Nobelpreis. Machst Schuldstück, kriegst Nobelpreis. Machst Schuldfilm, kriegst „Oscar“. usw.

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.