Carl Schmitt, Der Begriff des Politischen (1927)

In einer Zeit, da so viele Traditionen zerbrochen, so viele Gewißheiten verloren sind, da die linksliberale Moderne weitgehend dominiert und abweichende Positionen an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, fällt es Unangepaßten schwer, sich politisch zu behaupten und erfolgversprechende Strategieen zu entwickeln. Zweifel an der eigenen Position statt Selbstverständlichkeiten, auf die man sich stützen könnte: […]

Zum Originalartikel

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*