Die Methode Spiegel (1)

Evil 98x130 Die Methode Spiegel (1)Das „Sturmgeschütz der Demokratie“, wie Rudolf Augstein einmal seinen Spiegel nannte, hat wieder gefeuert und in seiner neuesten Nummer einmal mehr Gipfel an keuchender Panikmache erklommen. „Nazi-Partei NPD – VERBOTEN GEFÄHRLICH“ steht da in dicken Lettern, illustriert mit einer (vermutlichen) Fotomontage, die einen faustreckenden  „autonomen Nationalisten“ im Vordergrund und zwei verängstigte, dunkelhaarige, offenbar pogromgefährdete Migrantenkinder im Hintergrund zeigt. [weiter, noch 1,179 Wörter]

Martin Lichtmesz auf Sezession im Netz
Kategorie(n): Dekadenz, Heute
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,
1,237 Wörter | Keine Kommentare

Zum Originalartikel: Die Methode Spiegel (1)

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Die Methode Spiegel (1)“

  1. Hitlerin… lustig! Leider kann auch ich nicht ganz davon lassen, aber vielleicht bin ich nur nicht lange genug dabei um „Hakenkreuze zu kotzen“, für mich steckt noch zu viel Interessantes drin (vorsichtig gesagt)oder jedenfalls weiß ich keine andere Antwort auf unseren täglichen Wahnsinn hier. Doch treffend lustig waren sie mal wieder schon, ihre Formulierungen, Herr M.L.!

  2. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daddy

  3. Beim Wort „Hitlerin“ fiel mir – Selbstbezüglichkeit stinkt zwar – ein anderer hier verlinkter Artikel ein, der mich auch mehrfach zum stoßweisen Hakenkreuzekotzen gebracht hatte: Hitlerin ist auch unter dem Namen Third-Reich bekannt, (http://korrektheiten.com/2011/11/11/viel-spass-in-auschwitz/), ich mach ‚mal copy-paste mit dem letzten Kotzschwall:

    „Unzählige Third-Reich-Dealer fixen junge Third-Reich-Junkies an. Third-Reich ist die Droge, mit denen deutsche Kinder und Jugendliche angefixt werden und kaputtgemacht. Das Zeug ruiniert einen komplett. Nur wenige schaffen den Entzug, die Folgeschäden sind beträchtlich und irreparabel. Viele Third-Reich-Junkies landen auf dem Schuldstrich, wo sie rücksichtslos und brutal von Museln und anderen Freiern ausgenutzt und gedemütigt werden. Das Third-Reich-Kartell ist eine allgegenwärtige, allmächtige Hydra. usw.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.