Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

so stellen sich zeitautoren die klassische neonazifamilie vor 150x107 Pfarrer Kauder, Martin Machowecz und der Katholik Holger ApfelDas hat mal gutgetan! Einfach so richtig abledern, rauskotzen, Gas geben, das bringts! Es steht zwar weder einem Pfarrer noch einem Journalisten zu, sich in dieser vor demonstrativem Ekel überschäumenden Art und in solchen Kategorien (Mensch als Schaden) an Zeitgenossen abzureagieren. Aber zum Glück gibt´s für solche Fälle, wo´s mal dringend „raus“ muß, Leute wie Holger Apfel und seine Familie!

[weiter, noch 689 Wörter]

Ellen Kositza auf Sezession im Netz
Kategorie(n): Die Rechte, Wir
Schlagwörter: , , , ,
749 Wörter | Keine Kommentare

Zum Originalartikel: Pfarrer Kauder, Martin Machowecz und der Katholik Holger Apfel

Eine Antwort auf Pfarrer Kauder, Martin Machowecz und der Katholik Holger Apfel

  • Es gibt jetzt übrigens ‚mal wieder einen „Integrationsgipfel“.
    Alles was nicht funktioniert, alles was eine einzige Katastrophe ist, kriegt eigene „Gipfel“: EU, Euro, Integration“, Islam. Welche Gipfel gibt’s noch? Da war doch ‚mal ‚was mit einem „Krippengipfel“? :-)

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.