6 Gedanken zu „Heute Gaddafi – morgen Du!“

  1. Tom: Wo bitte ist die EDL Mulitikulti ? Wegen ein oder zwei schwarzen in ihren Reihen? Naja…

  2. Pardon, mit dem großen Bruder meinte ich die USA. Lokal muß es natürlich heißen:
    Ich liebe die große kinderlose Mutter!

  3. Ja, das könnte durchaus ein Testballon sein – auf die Reaktionsfähigkeit der (leibseelischgeist-)’eigenen‘ Bevölkerungen. Wenn sie nicht mal dann auch nur müdes Interesse zeigen, wenn direkt vor ihrer Haustür ‚ihre‘ Regierungen souveräne (:lol:) Staaten plattmachen (wegbomben) und durch islamis(istis)che Regime ersetzen … dann ist das wohl sowas wie grünes Licht für Mister Europa (Jean Claude Juncker) und seine Gang irgendwann auch mal ein paar europäische Städte zu ‚reinigen‘. Von Weißen. Die sich dem Fortschritt widersetzen – also ihrer Abschaffung.

    Muß man nur noch drauf warten, daß das ganze bei Jauch – oder wie die anderen entsprechenden Verkaufsshows heißen – mit den passenden Gästen den Kartoffeln mundgerecht serviert wird. Damit sie sich bei der geistigen Verdauung nicht überanstrengen. Vorab schon eine Entschuldigung für die nachfolgende Bemerkung, aber … alles Anwärter auf den ‚Goldenen Laternenorden am doppelt gedrehten Strick‘. Warum assoziiere ich bei diesem Thema plötzlich Kewil, der mittlerweile auch (selbst DER!!) fragt, ob die BRD ’noch ein Staat ist‘? Als ob sie das je gewesen wäre. Aber die Kommentare zeigen immerhin, daß sich selbst unter den PI-Lesern die Kenntnis der nicht vorhandenen Staatlichkeit und ‚Souveränität‘ allmählich zu verbreiten beginnt. Wunder gibts anscheinend doch noch …

  4. Die NATO hat da ein ohnehin zweifelhaftes UN-Mandat weit überschritten. Das meiste dazu ist schon oft, auch auf korrektheiten.com, gesagt worden, aber Kairos übertreibt und schreit so herum, dass die Botschaft wieder unglaubwürdig wird. Es würde auch schon helfen, wenigstens den Namen des Landes „Libyen“ richtig zu buchstabieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*