Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Angela Merkel hat auf dem evangelischen Kirchentag ganz unverblümt über eine Neue Weltordnung gesprochen und damit nicht zum ersten Mal all Jene Lügen gestraft, die es für ein Hirngespinst rechter Verschwörungstheoretiker halten, dass die Eliten der westlichen Länder just eine solche NWO anstreben; also eine Ordnung, in der Nationalstaaten weitgehend entmachtet sein und die wesentlichen politischen Entscheidungen von supranationalen Organisationen getroffen werden. [Weiterlesen bei sezession.de]

13 Antworten auf Angela Merkel und die Neue Weltordnung

  • Beim Lesen des Artikels habe ich über mögliche Konsequenzen für die handelnden Personen nachgedacht. Deren Tun wird von den meisten hier Mitlesenden vermutlich als Hochverrat angesehen. Leider greifen aber die Verratsparagraphen des Strafgesetzbuches nicht, da wohl das Gewaltmerkmal fehlt.

    Ich bin kein Jurist, aber allein nach §154 StGB (Meineid) müssten schon 15 Jahre für Kanzler und Minister drin sein, da ein schlimmerer Eidbruch schwerlich vorstellbar scheint. Wegen der Eurorettung kämen dann noch 10 Jahre wegen schwerem Betrug (§263) dazu. Letztes könnte man gleich allen zustimmenden Abgeordneten vorwerfen.

    Als Optimist hoffe ich jetzt mal auf künftige Richter und frage mich gerade leicht amüsiert, wohin unsere Eliten fliehen, wenn es hier mal richtig kracht.

    • @ Manfred

      DerMeyerblog (http://dermeyerblog.wordpress.com) hat den obig verlinkten Artikel mit einer ausreichenden Anzahl an Links auf Korrektheiten und SiN übernommen und mit einer kleinen Anmerkung versehen (http://dermeyerblog.wordpress.com/2011/06/10/angela-merkel-und-die-neue-weltordnung-sezession-im-netz/).
      Dabei habe ich das Einverständnis vorausgesetzt. Sollte dies irrig gewesen sein, so werde ich den Artikel selbstverständlich sofort löschen und nur verlinken.

      @ NoTarget
      Nein, keine Strafbarkeit. Die beiden angesprochenen Tatbestände haben jeweils andere Strafzwecke, welche die Strafbarkeit für politische Akte völlig ausschließen.

      • Es gilt dasselbe, was ich soeben Rauchmelder gesagt habe. Kürzen und nur den Anfang oder besonders aussagekräftige Teile zitieren, im Übrigen auf sezession.de verlinken. Ein Link auf die Korrektheiten wird immer gerne genommen 😉 , ist aber in diesem Fall nicht erforderlich.

        • Dein Blog ist übrigens ab jetzt auf meiner Rolle.

        • @ Manfred

          „Kürzen und nur den Anfang oder besonders aussagekräftige Teile zitieren, im Übrigen auf sezession.de verlinken.“ – Ist geschehen un wird in Zukunft so geschehen.

          „Dein Blog ist übrigens ab jetzt auf meiner Rolle.“ Storartade! Aber kleine Korrektur: Es handelt sich offensichtlich noch um eine Blog-Baustelle im Rohbauzustand.

          Da Du in der Vergangenheit angeboten hattest, Fremdbeiträge bei Dir zu publizieren, so könnte dies mit dem eigenen Blog in die Nähe gerückt sein, solltest Du noch Interesse haben. Der eigene (100.000ste) Miniblog wird außer einer besseren Verlinkung wohl nicht viel bewegen. Aber dort ist noch einiges an Potential, was noch genutzt werden kann.- Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, nachdem ich mich nun runde sechs Jahre lang dem ganzen „Teufelszeug“ verweigert habe.

          Nennen wir es mal „den Freischwimmer machen“.

          • Verlinken ist schon einmal sehr gut. Aber wenn Du hier einen Artikel veröffentlichen willst – nur zu.

  • @ NoTarget:

    „Gerechtigkeit gibt es nur in der Hölle,
    im Himmel ist Gnade
    und auf Erden ist das Kreuz.“

    Gertrud v. Le Fort,
    Der Papst aus dem Ghetto

  • Hallo Manne,
    hab dich mit dieser perfekten Analyse bei Sezession im Netz erwischt und mir erlaubt, sie, der besseren Verbreitung wegen, bei FF zu veröffentlichen. Selbstredend mit Quelle und Verfasser. Die Hits sind sehr gut!

    • Vorsicht, Rauchmelder! Der Artikel war für die Sezession bestimmt, sonst hätte ich selbst ihn hier im vollen Wortlaut eingestellt. Mach es bitte so wie ich: Nur die ersten Absätze, und dann zum Weiterlesen auf die sezession.de verweisen!

      • Ok, wird jemacht!

        Ist richtig, aber an sich skuril, das man beispielweise die Nachricht vom Weltuntergang liest, die einleitenden Sätze zitieren darf, aber zu den Gründen, das wann und wo und überhaupt einen Verweis setzen muss. Wat is, wenn die Quelle wech is, wie es schon so oft im Netz „passiert“ ist?

  • @ Kommentator „Kritikjoker“:

    Tut mir leid wegen der Mühe, die Du Dir sicher gemacht hast, aber ein derart wirres, schlicht und einfach unverständliches Gefasel kommt mir nicht in den Kommentarstrang.

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.