Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Jakob Augstein veröffentlichte heute im „Spiegel Online“ in der Rubrik „S.P.O.N. Im Zweifel links“ eine Kolumne unter dem Titel „Europa wird zum Schreckgespenst“.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,762049,00.html

Aus diesem Artikel soll im Folgenden lediglich zitiert werden und das Geschriebene weitestgehend unkommentiert bleiben. Der Grund: Was soll einem Kommentator hierzu noch einfallen? Deutschland ist mittlerweile eine linke Meinungsdiktatur, die ihresgleichen sucht. Wenn man denkt, es gehe nicht mehr extremer, wird von der „unablässig volkspädagogisch wirkenden“ Presse stets noch eine Schippe draufgelegt.

Augstein schreibt:

Das Forsa-Institut hat im Auftrag des „Freitag“ eine repräsentative Zahl von Bundesbürgern mit den Aussagen von vier europäischen Rechtspopulisten konfrontiert. Die Ergebnisse sind unerwartet eindeutig: Rechtspopulistisches Gedankengut trifft längst auf breite Zustimmung in der Bevölkerung. Am anfälligsten zeigen sich die Wähler von Union und FDP – und die der Linkspartei. Besonders erschreckend: Zwanzig Jahre nach der Wende stehen Ostdeutsche rechtspopulistischem Gedankengut offenbar deutlich näher als Westdeutsche.

  • 70 Prozent der Befragten finden, Deutschland gibt zu viel Geld nach Europa.
  • Knapp die Hälfte verlangt, dass die Zuwanderung nach Deutschland drastisch reduziert werden muss.
  • 38 Prozent sind der Meinung, der Islam passe nicht zu unserem Lebensstil und sei eine Bedrohung unserer Werte.
  • Und 30 Prozent fordern ein „unabhängiges Deutschland ohne den Euro, in das keine Europäische Union hineinregiert“.  (…)

Verheerendes Signal für unsere politische Kultur

Das bedeutet: Außer den Grünen sind alle deutschen Parteien mit dem rechten Virus infiziert. ( Hervorhebung von Clio) Der zur Zeit erfolgreichste deutsche Rechtspopulist nennt sich selber Sozialdemokrat und heißt Thilo Sarrazin. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die SPD aus Angst vor den rechtspopulistischen Strömungen in der eigenen Partei auf einen Ausschluss Sarrazins verzichtet hat. Ein verheerendes Signal für unsere politische Kultur, das die drohende Bedeutung fremdenfeindlichen, antieuropäischen Denkens bestätigt hat. Allerdings war es für die SPD vielleicht überlebensnotwendig: Sarrazin könnte den Lafontaine von rechts machen und mit der Gründung einer rechtspopulistischen Partei der SPD einen großen Teil des rechten Flügels abschlagen. Dann würde aus der 23-Prozent-Partei SPD schnell eine 13-Prozent-Partei. (…)

Die Parteien kommen ihrem Erziehungsauftrag nicht nach, den ihnen das Grundgesetz gibt (Hervorhebung von Clio): Mitwirkung an der politischen Willensbildung bedeutet auch, den Bürgern unbequeme Wahrheiten zu sagen. Auf Druck der Wirtschaft setzen sich Politik und Medien mit erstaunlicher Mühe für den Euro ein. Nicht weniger wichtig aber wäre aus polit-kulturellen Gründen ein ausgeglichenes Verhältnis zum Islam und aus demographischen Gründen eine tatkräftige Zuwanderungspolitik. (…)

Die Deutschen haben sich in den vergangenen Jahren an ein positives Selbstbild gewöhnt. Frei von den Schatten der Vergangenheit. Sie haben dabei die Gefahren der Gegenwart übersehen. Irgendeine Immunität gegen rechts hat ihnen die Nazizeit nicht eingebracht. Man braucht keinen verworfenen deutschen Volkscharakter unterstellen, um sich über deutsche Anfälligkeit für rechtes Gedankengut zu sorgen.(Hervorhebung von Clio)

Es ist schon schlimm genug, wenn die Deutschen hier keinen Deut besser sind als ihre Nachbarn.“

Wie stark eine „rechtsradikale“ Einstellung in Deutschland wirklich verbreitet ist, konnte man heute in Würzburg bewundern. Dort fand eine ultra-türkischnationalistische Stadtbeflaggung statt, die – es ist traurig aber wahr – an Paris im Jahre 1940 erinnerte. Informationen unter anderem hier:

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5ef5975aa41.0.html

Selbstverständlich ist der Oberbürgermeister Rosenthal SPDler. Kritische E-Mails sind durchaus erwünscht; meine wurde bereits abgeschickt.

Deutschland im Jahre 2011 – Difficile est satiram non scribere.

20 Antworten auf „Die deutschen Parteien kommen ihrem Erziehungsauftrag nicht nach“

  • Unfassbar. Im besten Fall ist Augstein Junior einfach nur dumm, allerdings vermute ich Schlimmeres: es ist eine übliche Praxis totalitärer Regimes, ihre Untertanen zum Bejubeln der offensichtlichsten Lügen zu zwingen – kein Machtbeweis ist schöner und demütigender für die Opfer. Franken- äh, Augstein Junior übt anscheinend schon für die Machtübernahme..

  • Ich frage mich: Was erhält ein deutscher Journalist für die Benutzung des Wortes „rechtspopulistisch“? Jedesmal 50 Cent? Traurig ist, dass dieses Wort vom Focus bis zur taz mittlerweile von sämtlichen Zeitungen bzw. „Organen der deutschen Qualitätspresse“ inflationär benutzt wird. Besonders auffällig war dies bei der Berichterstattung über die Grenzkontrollen, die die Dänen wieder einführen möchten. In Anlehnung an stumpfe Nazipropaganda (obwohl ich langsam schon denke, dass die noch wesentlich kreativer war, als das heutige Geschreibsel mit den Mode-Ausdrücken „rechtspopulistisch“, „rechts“, „Rechte“, „rechtsextrem“, „krude Thesen“, „geistige Brandstifter“, „Islamophobie“, „Mangel an Willkommenskultur“, „Kulturrassist“, „sozialdarwinistisch“, „braunes Geschwätz“, „Mensch mit Migrationshintergrund“, „fremdenfeindlich“, „antieuropäisch“…) wurde bei diesen Artikeln auch häufig von den „mächtigen“ oder „machtvollen“ dänischen „Rechtspopulisten“ gesprochen. Wie doof muss man sein, um diesen Schwachsinn zu glauben? Es ist immer der gleiche Schwachfug, einfach nur ein weiteres Mal durch die Mühle gedreht.

    Welche Eigeninteressen dürfen die Deutschen überhaupt noch artikulieren? Wenn Deutschland wegen der EU einmal völlig pleite sein und die EU damit am Ende sein sollte, wird man die Schuld dafür auch wieder den „rechten“ Deutschen in die Schuhe schieben.

    Was ist aus Deutschland geworden? Ich kann es einfach nicht glauben.

    • Ich darf Sie trösten. Der „Qualitätsjournalismus“ schafft sich auch gerade selbst ab: Die Auflagen gehen zurück, der Anteil der Abonnenten schwindet, weil nur noch ältere Leser gebunden werden können, die Anzeigen gehen zurück, weil die meisten Leser ihre Informationen aus dem Internet beziehen. Im Gegenzug müssen wir leider zukünftig in Form einer Haushaltsabgabe das Geschwätz der systemkonformen öffentlichen Rundfunker finanzieren.

  • Wahrscheinlich ist es völlig egal, ob diese Schreiberlinge ihre Lügen wirklich glauben oder nicht, es geht nicht um Journalismus, sondern um Machtdemonstrationen. Muss ein schönes Gefühl sein, Ankläger und Richter in einem zu sein. Und je mehr bürgerliche Köpfe rollen, umso mehr wird die Pressemeute angestachelt… man sollte es eigentlich ignorieren, auch wenn es schwer ist.

  • Jakob Augstein-Walser ist auch nur das Produkt seiner Erziehung.
    http://www.bild.de/news/2009/vater/nach-enthuellung-spricht-jakob-augstein-mit-bams-10641570.bild.html

    Die Rache der Chromosomen. So Unglück, nimm deinen Lauf. Schlimm, dass Jakob meint, er hätte etwas zu sagen. Aber, deren Anzahl nimmt stetig zu. Was kommt raus: Bullshit.

    • Die Kraft der Gene ist doch immer wieder erstaunlich. Wenn man diesen Jakob Augstein-Walser (42) sieht, reden hört und auf Mimik, Gestik und Körpersprache achtet, glaubt man einen Zwilling seines biologischen Erzeugers, Martin Walser, vor sich zu haben.
      Das ist aber alles nur Einbildung, wenn selbst das Geschlecht prägbar sein soll.
      Martin Walser, Vater von 4 ehelichen Töchtern, hat mit der Familie 1966,67 und 68 zeitgleich mit Augsteins dritter Ehefrau Maria Carlsson jeweils die Ferien in Rudis Ferienhaus auf Sylt verbracht. 68 er Jahre eben und Martin war damals ja noch linker als heute und Ehefrau Käthe hat`s gelitten. Stoff, den er für seine Romane verwerten konnte…

  • „Die Beklemmung angesichts des Untergangs der Zivilisation ist eine reaktionäre Betrübnis. Der Demokrat kann nicht das Verschwinden von dem Beklagen, was er nicht kennt.“

    „Der Linke schreit, daß die Freiheit untergeht, wenn seine Opfer es ablehnen, ihre eigene Ermordung zu finanzieren.“

    „Mit der Vokabel „Demokratie“ bezeichnen wir weniger einen politischen Fakt als eine metaphysische Perversion.“

    „Ein Gewimmel von Würmern im Kadaver einer Gesellschaft ist, wenn es nach den Demokraten geht, ein Zeichen von Gesundheit.“

    (Aphorismen von Nicolás Gómez Dávila)

    • Danke für diesen Beitrag, das hat mich direkt zum Weiterlesen auf de.wikipedia.org animiert. Welches Buch empfehlen Sie einem Einsteiger in die Philosophie von Nicolas Gomez Davila? Ich liebäugele mit „Auf verlorenem Posten“.

  • Sie wollen uns erziehen und nicht töten, denn wir füttern sie.
    „rechts(populistisch)“ = ein letztes Zeichen von Überlebenswillen zu haben (daran zu apellieren)

  • Ich habe mich ein Leben lang als Links bezeichnet, aber wenn ich so einen breitgetretenen Hundescheiss wie derjenige von Augstein lese, spüre ich kalte Schauer über meinen Rücken fahren.
    All die als Indizien für „Rechtspopulismus“ dienenden Punkte aus der Umfrage, würde ich als Deutscher genauso beantworten. Nein zur EU, Stop einer unkontrollierten Einwanderung von Menschen aus totalitären kulturellen Zusammenhängen, die einer totalitären Ideologie (Islam) anhängen, der Islam passt absolut nicht nach Westeuropa und dass Deutschland zu viel Geld nach Europa gibt, ist sogar hier aus der Schweiz mehr als nur ersichtlich. Deutschland gibt nicht nur einfach zu viel Geld nach Europa, nein, Deutschland wird systematisch von Euroap ausgesaugt. Während sich in Deutschland das Prekariat ständig vergrössert, werden Steuergelder in Volkswirtschaften gepumpt, die sich noch nie mit derjenigen Deutschlands messen konnten und das offensichtlich auch nie werden. Nix gegen Griechen im Besonderen, aber wieso Deutsche dafür arbeiten sollten, dass sich die Griechen einen schönen Lenz machen können, ist mehr als nur Schleierhaft.
    Und dann dieser Satz mit dem Erziehungsauftrag…jeder Stalinist bekäme hier das Augenwasser vor lauter Heimwehgefühlen.
    Das wird ein böses Ende nehmen und Leute wie dieser Augstein arbeiten geradewegs darauf zu. Einfach nur noch furchtbar.

  • Ja tatsächlich, was soll man da noch kommentieren? Augstein ist wirklich der Prototyp des schmierigen Salonbolschewisten, wie aus dem Bilderbuch. Das diese Type, in seiner Paranoia, schon das kommende 4.Reich aufziehen sieht, ist nur konsequent.

  • Das 4. Reich wird genau von Typen wie ihm aufgezogen werden bzw. Typen wie er sind im Prinzip schon dran, dieses Reich zu errichten. Es ist ja genau dieser Umstand, der in einem das Bedürfnis weckt, den ganzen Tag lang nur noch zu kotzen: Leute wie er und die ganze ritualbesessene Antifa-Bande meinen im Ernst, Antifaschisten zu sein, dabei sind genau sie die Faschisten unserer Tage.

  • Der ganze Artikel ist „Verheerendes Signal für unsere politische Kultur“
    Ich konnte zunächst gar nicht glauben, was dort geschrieben stand und musste zweimal hinlesen. Dann habe ich sicherheitshalber in Wikipedia unter Rechtspopulismus nachgesehen und einige interessante Sätze gelesen, z.B.: „Rechtspopulisten sehen sich als Sprachrohr einer schweigenden Mehrheit, deren Interessen die etablierten Parteien ignorieren würden und die gegenüber Migranten oder ethnischen Minderheiten benachteiligt sei“ . Übrigens möchte ich Missverständnisse, ich wüsste nicht was „rechts“ bedeutet, ausschließen.
    Anschließend habe ich ein ironisches Selbstgespräch geführt, denn anders als mit Ironie oder Sarkasmus kann man nicht über solchen Untext nachdenken. Dabei habe ich über einige Begriffe und Textteile von J.A. (“ …“), nachgedacht, denn da muss irgendein Sprung in der Platte sein, denn immer wieder kommt „rechts.. Rechtspopulismus“. Übrigens, Zitate habe ich gekennzeichnet, damit mir nicht ein Bremer Stadt(-professor) Plagiatsvorwürfe macht. Ein wenig davon habe ich aufgeschrieben:

    Wenn ein Rechtspopulist ein Mensch ist, für den Recht populär ist, dann bin auch ich einer.
    „Der Rechtspopulismus ist längst eine bestimmende Kraft in Europa.“
    Unter der anfangs genannten Prämisse – Gott sei dank!
    „…deutsche Anfälligkeit für rechtes Gedankengut“
    Unter der anfangs genannten Prämisse – prima!
    „… verworfenen deutschen Volkscharakter“
    Na ja, es gibt in jedem Charakter Verwerfungen. Frage: Ist J.A. auch Deutscher ?
    „Außer den Grünen sind alle deutschen Parteien mit dem rechten Virus infiziert.“
    Stimmt, jetzt weiß ich, was denen fehlt (siehe oben)
    „Die Parteien kommen ihrem Erziehungsauftrag nicht nach, den ihnen das Grundgesetz gibt.“
    Stimmt nicht, ich bin zu einem Parteienskeptiker geworden. Aber der hat die falsche Verfassung gelesen und sollte er den Singular von „Parteien“ verwenden.
    „Irgendeine Immunität gegen rechts hat ihnen die Nazizeit nicht eingebracht“.
    Stimmt nicht, ich mag politische-ideologische-religiöse Strömungen, die faschistoide Züge tragen nicht
    „…versagen zu viele Politiker und Medien aus Angst vor dem Ressentiment der Bevölkerung.“
    Stimmt, aber nicht aus der genannten Angst, sondern aus Angst vor dem Verlust ihrer Pfründe oder wegen Salman R.
    „…wichtig aber wäre aus polit-kulturellen Gründen ein ausgeglichenes Verhältnis zum Islam…“
    Stimmt, aber unter Beachtung des Buches „Das Dschihadsystem“
    „…aus demographischen Gründen eine tatkräftige Zuwanderungspolitik.“
    Stimmt, aber nicht aus demographischen Gründen, den faule Dumme haben wir genug, sondern um intelligente, tatkräftige Leute ins Land zu bekommen, damit wir unter anderem auch die faulen Dummen alimentieren können.
    „Es ist schon schlimm genug, wenn die Deutschen hier keinen Deut besser sind als ihre Nachbarn.“
    Das ist aber nicht schlimm, sondern es ist sehr gut, dass wir nicht behaupten, unser Glaube sei das Maß aller Dinge.
    Doch bei „Made in Germany“ sollten wir ein Deutchen besser sein.
    „Zwanzig Jahre nach der Wende stehen Ostdeutsche rechtspopulistischem Gedankengut offenbar deutlich näher als Westdeutsche.
    Im Osten finden europaskeptische und antimuslimische Aussagen um mindestens ein Drittel mehr Zustimmung als im Westen.“
    Das ist Rassismus gegen Ostdeutsche (irgendwie musste ich diesen Gutmenschenslang unterbringen)

  • Sehr beeindruckend,wie Augstein hier die typischen Anzeichen linksideologischer Verblödung in einen einzigen Artikel packt. Antideutsche Ressentiments,Islamophilie,Paranoia und erhobener Zeigefinger,dazu die für Linke geradezu lebensnotwendige Realitätsferne…alles drin!

  • Im Forum dazu kann man auch gut die Denkweise der dazu gehörenden Augstein Jünger studieren. Gestalten wie dieser Emil Peisker nehmen ihren „Erziehungsauftrag“ in diesen Foren missionarisch ernst. Das sind auch meistens diejenigen die immer online sind, und schon über 5000 Beiträge haben.

  • Diese alten und jungen Gessler-Hut-Aufrichter werden die ersten und eifrigsten sein, die das neue Hohe Lied singen werden, wenn der Wind sich gedreht haben wird, dann in der Hoffnung, man könne sich nicht mehr so genau an ihren heute täglich hinausgeredeten und abgeschriebenen hochverräterischen, würdelosen und die Hirne verkleisternden Mist erinnern. Sie irren sich. Das auf Phoenix gestern abend gesendete Gespräch zwischen besagtem Jakob Augstein-Walser und einem „Bild“-Fuzzy in Berlin war ein hochprozentiges Beispiel des heutigen GEZ-Mists. Zwei lächerliche Kretins, die altklug Leerformeln austauschen und zum Schluß darüber sinnieren, ob die „FDP“ dem Beispiel in den Nachbarländern folgend, ins „rechtspopulistische“ Lager(?) abdriften könnte.
    Was wären alle diese Typen, die heute in den Redaktionsstuben und GEZ-Sendern auf gut dotierten Sesseln sitzen in den täglich exorzierten 12 Jahren für prächtige Paläonazi gewesen. Selbst in „konservativen“ Zeitungen wie der „FAZ“ gibt es heute nur noch wenige Journalisten, die nicht den täglichen gleichgeschalteten Propagandamüll wiederkäuen.
    Karl-Eduard von Schnitzler hätte seine Freude daran.

  • Raubmenschen:

    „Man mißversteht das Raubtier und den Raubmenschen (zum Beispiele Cesare Borgia) gründlich, man mißversteht die »Natur«, solange man noch nach einer »Krankhaftigkeit« im Grunde dieser gesündesten aller tropischen Untiere und Gewächse sucht, oder gar nach einer ihnen eingebornen »Hölle« –: wie es bisher fast alle Moralisten getan haben. Es scheint, daß es bei den Moralisten einen Haß gegen den Urwald und gegen die Tropen gibt? Und daß der »tropische Mensch« um jeden Preis diskreditiert werden muß, sei es als Krankheit und Entartung des Menschen, sei es als eigne Hölle und Selbst-Marterung? Warum doch? Zugunsten der »gemäßigten Zonen«? Zugunsten der gemäßigten Menschen? Der »Moralischen«? Der Mittelmäßigen? – Dies zum Kapitel »Moral als Furchtsamkeit«.“

    Friedrich Nietzsche,
    Jenseits von Gut und Böse

  • Der beste Weg diese höchst schwachsinnigen Augstein-Aussagen zu beenden,
    bietet die Wahl der einzig echten Bürgerrechtspartei „Die Freiheit“
    (diefreiheit.org).
    Die Freiheit verlangt:
    1. Eine echte Demokratie nach Schweizer Vorbild.
    2. Bewahrung unserer Kultur und Werte, gegen den politischen Islam.
    3. Keine „Zuwanderung“ in unser soziales Netz.
    4. Eine zielgerichtete Förderung von Familien, gegen Nachwuchsmangel.
    5. Sicherheit im öffentlichen Raum, Stärkung der Polizei u.gegen Kuchel-Justiz
    6. Für verpflichtende Arbeit bei sozialen Transferleistungen.
    7. Für zukunfts u. leistungsorientierte Bildungpolitik,gegen
    Bildungsexperimente an unseren Kindern.
    8. Für ein starkes Europa der souveränen Völker, gegen Transferunion
    und EU-Bürokratie.

    Genau deshalb wird sie von Politik und derrn Regime-Presse permanent totgeschwiegen.

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.