Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Eigentlich wollte ich mich erst morgen melden, aber da die Neugier offenbar allgemein ist, gebe ich hier einen kurzen Bericht:

Es war – kurz gesagt – eine großartige Veranstaltung. Ungefähr hundert Zuhörer hatten sich eingefunden, und Alle waren vom ersten bis zum letzten Moment gefesselt. Ich hatte auch das Gefühl, dass ich ihnen eine Reihe von Aha-Erlebnissen (von der Sorte, die auch das „Dschihadsystem“ vermittelt) verschafft habe. Selbst diejenigen, die das Buch schon gelesen hatten, haben mir bescheinigt, dass einige Aspekte durch den Vortrag noch klarer geworden sind. Am Ende standen sie Schlange, umsich  mein Buch signieren zu lassen.

Auch die Diskussion im Anschluss an den Vortrag war hochinteressant. (Am meisten hat mich und sicher auch die Zuhörer ein älterer Herr beeindruckt, ein koptischer Christ aus Ägypten, der davor gewarnt hat, dass unser Volk dabei ist, das Schicksal seines eigenen zu erleiden.) 

Ich nehme aus der Diskussion mit, dass ich in Zukunft mehr auf den Aspekt „Was tun?“ eingehen werde. Bezeichnenderweise war der Satz, für den ich am meisten Applaus bekam, dieser hier:

„Wer noch eine der im Bundestag vertretenen Parteien wählt, ist Masochist.“

Und sonst? Bleibt mir nur, mich bei den Freien Wählern Frankfurt und speziell deren Vorsitzendem Wolfgang Hübner zu bedanken.

23 Antworten auf Zurück aus Frankfurt

  • Schön, dass Du gesund wieder da bist. Gibt’s ein Video?

  • Video wäre schön. Mr reicht aber der positive Befund zunächst aus. Ich versuche auf meinem Blog möglichst Dein Buch zu promoten. Auf Spiegel,de und WeltOnline werden meine Kommentare, sofern ich sie überhaupt abschicken darf, leider kommentarlos gelöcht.

  • Bitte nicht die Rechtschreibreform verwenden. Auch das ist ein Zeichen für Anpassung an political-correctness
     

  • Ich wäre gerne dabei gewesen. Aber das ist zu weit weg und wir müssen halt früh raus. Ein Video wäre wirklich klasse.

  • Es gibt ein Video von dem dem sehr fesselnden Vortrag:
     
    http://www.youtube.com/watch?v=eBCtdId15tk

  • Danke für den ersten Überblick … dein Buch ist großartig … möge es noch viele Leser finden … vielleicht werden wir mit fliegenden Fahnen untergehen, doch wir haben gekämpft und nicht aufgegeben … unsere Situation erinnert in gewisser Weise an den Kampf um Troja, nachdem das trojanische Pferd bereits von Idiotentrojanern in die Stadt geholt wurde

  • @ Besucher

    Danke für den Link.
    Hervorragend, Manfred.

  • klasse vortrag.großen respekt auch für die ausführung.aber was machte peter struck da?

  • Wie sagt Manfred in seinem Vortrag sinngemäß:
    „Moslems finden die Welt nicht verbesserungswürdig, ausser das nicht alle Moslems sind. Sonst ist die Welt, so wie Allah sie erschaffen hat, in Ordnung.“
    Klar in Sachen Naturwissenschaft, Medizin, und Technik ist aus dem islamischen Kulturkreis praktisch nichts hervorgebracht worden.
    Das macht sie ja für die Ökologisten sozusagen zu Verbündeten.
    Das Männerbild des Islams und des Radikal-Feminismus in Punkto Sexualtrieb  gleichen sich ja auch wie Hölzchen und Stöckchen.
    Wir stehen hier in Deutschland als Konservative in einem geistigen Mehrfrontenkrieg.
    Was orientalische Christen hier in Deutschland angeht, die sind fassungslos was hier abgeht. Die Reaktion des koptischen Christen nach dem Vortrag bestätigt meine Erfahrung, die ich mit diesen liebenswerten und unaufälligen Menschen gemacht habe.
     
     
     
     
     
     

    • @Rucki

      Die Naturwissenschaftler, Mediziner und Techniker waren fast alle Perser oder Christen oder zumindest Namensmoslems, bei Tangsir steht einiges über die Leute.

  • Gratuliere Ihnen! Schön das sie so reden konnten. Ihr Buch wird gekauft. Und weiterempfohlen.
    Ich möchte sie darauf hinweisen das sich internationaler Protest gegen das entwickelt, was sie als Problem in unserer Gesellschaft ansprachen: Die wenigen Kinder.
    Daher erneut ein Hinweis auf http://www.antifeminimsus.ch und einen ausführlichen Bericht über das Treffen:
    http://sonsofperseus.blogspot.com/2010/11/ausfuhrlicher-bericht-zum-ersten.html
     
    Auch der letzte und neueste Bericht schreibt vom „Imperativ des Kulturkampfes“. Ich glaube das 3 Internationale Antifeminismustreffen wird in einer grossen Messehalle mit vielen anderen Gruppierungen und Themen zu tun haben. Kulturforschern, Antiislamisten und so weiter..
    schöne Grüsse,
     
    Templarii

  • Du bist der richtige Mann für den Job, Manfred.
     
    Es ist geradezu ein Wunder wie perfekt dein Erscheinungsbild deinem Anliegen dient. Sarrazin wirkt arrogant, du vorsichtig, rational und besorgt oder schlichter ausgedrückt weich und bürgerlich.
     
    Kämest du zu Prominenz, könntest du wohl 90% aller Deutschen auf deine Seite ziehen.

  • Gratulation! Souverän vorgetragen. Das Video wird erstmal gesichert, könnte mir vorstellen, dass youtube plötzlich wieder irgendwelche „Verstöße gegen Nutzungsbedingungen“ (er)findet.
    Highlight:

     
    „Er [Ströbele] würde das Christentum gar nicht mit den Argumenten kritisieren, mit denen er es kritisiert, wenn er nicht in einer Gesellschaft aufgewachsen wäre, die ihm diese christlichen Werte vermittelt hat.“
     
    Genau das ist aber, was Atheisten sich nicht eingestehen können (war ja bei mir selbst lange Zeit so)
    [nach dem Zitat der Rede zum Geburtstag des Propheten] „handelt sich auf christliche Verhältnisse übertragen um eine Weihnachtsansprache.“
    LOL
     
    Weiter so!

  • Danke für den Vortrag!
     
    Schön Sie auch mal zu sehen und reden zu hören! Wenn es auch nur per Video ist.
     
    Irgendwann auch mal live.
     
    Gruß WSD

  • Hey Manfred,

    tolle Sache (auf PI gelesen/gesehen). Freut mich sehr:
    Wir müssen alle Gesicht zeigen, wir sind die Mehrheit, wir sind das Volk.

    Danke!

  • Habe gerade das PI-Video gesehen und mir soooo sehr gewünscht, ich hätte den Vortrag insgesamt gesehen+gehört… Alles Dinge, die der Teuton wissen sollte, um seinen Furor auszubuddeln. DANKE!
    Ich hoffe, sie reden irgendwann auf der Alb.

  • Frank Furter schreibt auf PIüber Manfred: „Und ein Christdemokrat, das ließ er zumindest in einem Nebensatz vermuten.“

    ???

  • Super gemacht, Manfred! Gratuliere!

    Vortrag und Video sind nach dem Buch weitere wichtige Schritte aus der Blogosphäre hinaus!

  • Ja Manfred, da pflichte ich Dir bei! Auf Deinem Blog wirkst Du wie ein trainierter Mittzwanziger!
    Im Interviewvideo erscheinst Du wie ein Eckhard von Hirschhausen (nur seriös) der konservativen Sammlungsbewegung. Wenn es soweit ist, wirst Du dann gar keine Zeit mehr zum Bücherschreiben haben, weil Du immer Autogrammtermine hast. Hast Du schon einen PR-Berater? Hehe.
     
    @ Kairos
    Von PI wird man immer enttäuscht. Radikalkatholik wäre markiger gewesen.

  • #38 sizisi keyim   (06. Nov 2010 16:58)  

    Manfred Kleine-Hartlage ist ein Menschenverachtender . Vieles war er erzählt sind Pauschalurteile. Da will sich ein Besserwisser wichtig machen.

    😀

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.