Peter Hitchens: „Rage Against God“

Auf eine interessante Neuerscheinung weist das pro-Medienmagazin hin: Peter Hitchens, der jüngere Bruder des militanten Atheisten Christopher Hitchens begründet unter dem Titel „Rage Against God„, warum der Glaube die Grundlage der Zivilisation ist (Untertitel: „Why Faith is the Foundation of Civilisation“).

Pro schreibt:

Seine Position ist, dass liberale, linke Politik seit den 60er Jahren die Gesellschaft aufweiche und gefährde. Das erläuterte er in seinem vor zehn Jahren erschienenen Buch „The Abolition of Britain“ (Die Abschaffung Großbritanniens). Er betont die wichtige Bedeutung der Ehe, die der Staat durch seine Gesetze immer mehr aufweiche. Die Gesellschaft nehme ohne Glauben und starke Familien langfristig Schaden, ist Hitchens, der Mitglied der anglikanischen Kirche von England ist, überzeugt.

(…)

Am Donnerstag erscheint in England bei der „Continuum International Publishing Group“ das neue Buch von Peter Hitchens: „Rage Against God: Why Faith is the Foundation of Civilisation“ (Wut auf Gott: Warum der Glaube die Grundlage unserer Zivilisation ist). Darin beschreibt er seinen Weg von einem überzeugten Atheisten des linken politischen Spektrums hin zu einem konservativen Christen. (…)

„Viele haben einfach keine Ahnung, welche Mächte die Neuen Atheisten da aus dem Erdboden herbeirufen und wie gefährlich das ist, was sie tun. Wenn man Gott aus der Welt herauswirft, entsteht eine Wildnis“, sagte Peter Hitchens in einem Interview mit Internetaktivisten von „Gorilla Poet Productions“.

(…)

„Die Menschen verhalten sich immer noch so, als wären sie christlich. Unsere Gesellschaft funktioniert immer noch so, als wäre sie christlich. Aber irgendwann ist das weg. Wir leben seit 40 oder 50 Jahren im Nachleuchten des Christentums, aber letzten Endes bricht Dunkelheit herein.“

pro – Christliches Medienmagazin: Zwei Brüder, zwei Religionen

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Peter Hitchens: „Rage Against God““

  1. Eisvogel hatte mal darauf hingewiesen, daß unsere Moralvorstellungen, vor allem die Political Correctness einem pervertierten und säkularisierten Christentum entstammen, das seinen Maßstab verloren hat.

    Das Gebot der Feindesliebe ist so zum Alles-Verstehen ausgeartet. Das Gebot der Humanität führt heute dazu, daß Talibankämpfer 24 Stunden vor einem bevorstehenden Einsatz gewarnt werden müssen.

    „ohne Gott ist alles erlaubt“ Dostojewski

  2. Allenfalls ist von „liberals“ die Rede, aber nicht von Liberalen. Liberals sind linke sozialistische Demokraten. Es sei den du verwechseltest die FDP mit liberal. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*