Verwirrungen

Während des Oster-Hochamtes hat ein 44-Jähriger im Dom von Münster mit einem Stock wild um sich geschlagen und Bischof Felix Genn attackiert.

schreibt Spiegel-online, und zwar unter der Überschrift:

Verwirrter Mann attackiert Bischof mit Besenstiel

und weiter:

Der Angreifer ist möglicherweise psychisch krank.

Selbstverständlich muss der Täter psychisch krank gewesen sein. Sonst könnten die Leser womöglich darüber nachdenken, dass zur „Verwirrung“ nicht nur der Verwirrte gehört, sondern auch der ihn Verwirrende.

Und dies wäre für „Spiegel“-Leser doch eine höchst verwirrende Erkenntnis.

Ein Gedanke zu „Verwirrungen“

  1. Das ist das Resultat solcher Medienkampagnen.
    Bei den 68ern hiess es ja noch:“Bild hat mitgeschossen“.

Kommentare sind geschlossen.