Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Wo er Recht hat…

„Gegenwärtig leben 170.000 Armenier in unserem Land. Nur 70.000 sind türkische Staatsbürger, aber wir tolerieren die übrigen 100.000. Wenn nötig, kann es passieren, dass ich diesen 100.000 sagen muss, das sie in ihr Land zurückgehen sollen, weil sie nicht meine Staatsbürger sind. Ich muss sie nicht in meinem Land behalten.“

sagte der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. Da hat er bestimmt Verständnis dafür, dass auch andere souveräne Staaten selbst darüber entscheiden, wen sie in ihren Grenzen dulden – und wen nicht.

Print Friendly, PDF & Email

3 Antworten auf Wo er Recht hat…

  • Das Problem dabei ist nur, dass die Türken erst um das Jahr 1000 herum nach Kleinasien einwanderten, wo damals vornehmlich Armenier lebten. Wenn man sehr wohlwollend ist, sind die Armenier eine nationale Minderheit in der Türkei, zu deren Vertreibung Erdogan genausoviel Recht hätte wie wir dazu, die Sorben nach Polen „zurückzuschicken“. Genauer betrachtet, sind eigentlich die Türken im Siedlungsgebiet der Armenier die Einwanderer. Fazit: Wo sie keine Minderheit mehr sind, da sind sie sehr schnell unduldsame Herrenmenschen.
     
    Wir in Deutschland haben, auch ohne uns auf die Auslassungen Erdogans berufen zu müssen, jedes Recht, jeden Türken, egal ob mit bundesrepublikanischem Personalpapier ausgestattet oder nicht, auszuweisen. Das Recht, aber leider zur Zeit nicht die Macht dazu, solange immer nur die eine den Siegermächten verpflichtete Verräterregierung die andere ablöst.

  • Wie man weiss, wird dass aber bis zum Jahr 2090 so bleiben.

  • Ich würde sagen, das ändert sich in den nächsten zwanzig Jahren – oder es bleibt ewig so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung! Vor Eingabe Captcha lösen! *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bis auf Weiteres deaktiviert. Normalerweise weise ich auf Facebook und VK.com auf meine Artikel hin. Dort kann auch kommentiert werden. (A propos: Wer noch nicht bei VK ist, sollte sich dort registrieren, da auf Facebook zunehmend die Zensur um sich greift.)