Gut informiert

Gut informiert

Wir Bürger eines demokratischen Staates sind ja gottlob viel besser informiert als die bedauernswerten Untertanen totalitärer Diktaturen.

Zumindest eine Information haben Letztere uns allerdings voraus: Sie wissen, wer ihr Propagandaminister ist.

4 Gedanken zu „Gut informiert“

  1. Damals – vor langer Zeit – als noch die Gefahr eines Atomkriegs bestand haben die USA deswegen ein ausfallsicheres Kommunikationsnetz aufgebaut, in dem sich die Datenpäckchen selber ihren Weg zum Empfänger suchen. Als sie nach 20 Jahren fertig waren, war Ihnen der Feind abhanden gekommen. So haben wir das Internet bekommen.
    Ich und alle anderen die noch die Zeit vor dem Internet gekannt haben, müßten sich eigentlich fragen was sie heute für Informationen hätten, gäbe es das Internet nicht.  Und wir könnten uns eigentlich auch fragen, was wir damals , als es das Internet nicht gegeben hat, deswegen nicht gewußt haben.

  2. Vor der Wende und dem Internet setzten sich ostblöckliche Dissideten mit einer Schreibmaschine in den Keller. Die abgetippten Blätter wurden weitergereicht und von anderen abgetippt. So wurden ganze Romane verbreitet, die die Zensur nie passiert hätten.
    Samisdat nennt sich das, sollten wir uns mal für die Zeit merken, in der auch das Internet zensiert werden wird.

  3. „Samisdat nennt sich das, sollten wir uns mal für die Zeit merken, in der auch das Internet zensiert werden wird.“

    Die werden es nicht schaffen. Das klappt ja noch nicht mal in China.
     
     

Kommentare sind geschlossen.