Non veni pacem mittere sed gladium. (Mt 10,34)
Get Adobe Flash player

Zur Anti-Islamisierungsdemonstration von „Pax Europa“ gestern in Berlin erklärte die Organisation „Stop the Bomb“, die gegen das iranische Atomprogramm agitiert, folgendes:

„Stellungnahme zur „Pax Europa“-Kundgebung am 3.10. in Berlin
STOP THE BOMB, 3.10.2009

Bei einer Kundgebung von „Pax Europa“ am 3. Oktober 2009 in Berlin wurde Berichten zufolge auch ein Transparent mit der Internetadresse von STOP THE BOMB gezeigt. STOP THE BOMB distanziert sich nachdrücklich von dieser Aktion. STOP THE BOMB arbeitet nicht mit „Pax Europa“ oder anderen rechten und rassistischen Organisationen und Webseiten aus deren Umfeld zusammen.“

Solche Erklärungen sind höchst lehrreich. Ich habe folgendes gelernt:

1. Es ist Zeitverschwendung, darauf hinzuweisen, dass die Gegnerschaft zu einer totalitären Gewaltideologie wie dem Islam gerade nichts mit Rassismus zu tun hat. Robert Spencer hat gestern auf der Demo gesprochen und genau diesen Sachverhalt bis zum Erbrechen durchgekaut. Genützt hat es nichts, wie wir obiger Erklärung entnehmen können: Gewisse Leute sind unfähig, Argumente zur Kenntnis zu nehmen.

2. Sie überzeugen zu wollen und sich ausdrücklich gegen ihre verleumderischen Unterstellungen zu verwahren heißt nicht nur, Perlen vor die Säue zu schütten. Skrupellose Demagogen, die nach dem Prinzip verfahren „Aliquid semper haeret“ (Irgendetwas bleibt immer hängen), legen es nämlich darauf an, genau solche Selbstrechtfertigungen zu provozieren. Diese Masche zielt auf das Unterbewusstsein, das das Wort „nicht“ nicht kennt: Wenn ich sage „Denke nicht an einen rosa Elefanten“, dann wirst du an nichts anderes als an rosa Elefanten denken. Dito wenn ich sage „Denke nicht, Pax Europa  sei rassistisch!“

3. Wenn von „rechten“ Organisationen die Rede ist, ist die konservative Rechte ausdrücklich mitgemeint. Die Formulierung zielt darauf ab, den Unterschied zwischen Demokraten und Verfassungsfeinden zu verwischen. Die Loyalität oder Illoyalität gegenüber dem demokratischen Gemeinwesen gehört offenbar nicht zu den Kriterien, nach denen „Stop the Bomb“ sich seine Bündnispartner bzw. Gegner aussucht.

4. Die rhetorische moralische Gleichsetzung von Konservatismus und Rassismus („rechte und rassistische Organisationen“) zielt erkennbar auf die De-Legitimierung konservativer Positionen ab. Es handelt sich mitnichten um eine inhaltliche Klarstellung der eigenen Position, sondern um einen Aufruf zur Intoleranz gegenüber Andersdenkenden.

5. Eine überparteiliche Menschenrechtsorganisation wie Pax Europa in die Rubrik „Rechte und rassistische Organisationen“ einzuordnen würde ich als Zeichen vollendeter Ahnungslosigkeit werten (dass es dort auch liberale und linke Mitglieder gibt, mag man bei „Stop the Bomb“ wohl nicht zur Kenntnis nehmen), wenn ich es nicht als Teil einer Diffamierungskampagne gegen konservative Positionen überhaupt werten müsste. Näheres zu der Art, wie solche Kampagnen zustandekommen, findet der geneigte Leser in meinem Artikel „Wie Stalinismus funktioniert“.

„Manfreds politische Korrektheiten“ distanziert sich nachdrücklich von dieser Aktion, verurteilt die demagogische Methode und lehnt das dahinerstehende linkstotalitäre Weltbild ab. „Manfreds politische Korrektheiten“ arbeitet nicht mit „Stop the Bomb“ oder anderen linken, freiheitsfeindlichen und demagogischen Organisationen und Webseiten aus deren Umfeld zusammen.

12 Antworten auf Stop the Mob!

  • Pling Pling Pling. Jackpot, oder auch „Voll ins Schwarze“ (Darf man das noch sagen oder ist das Volksverhetzung?)

  • Da ich mich schon recht lange nicht mehr von irgendwas distanziert habe, möchte ich mich hiermit höchstoffiziös deiner Distanzierung anschließen. Hach, tut das gut.
    Gruß,
    fnord

  • Ich habe grad bei STOP THE BOMB PROTESTIERT :
    Hallo Leute !
    Ich habe Euch bisher unterstützt.

    Aber wenn Ihr Euch nicht für Eure sauige Verunglimpfungs-Anbräunungs-Distanzierung nicht bei PAX EUROPA E N T S C H U L D I G T, dann wird das nicht nur das letzte mal gewesen sein. Dann

    werde ich auch alle davor warnen, „trotz Iran“ mit Eurer Sorte LINKEN oder als was Ihr Euch vorkommt in dieser schwierigen Situation zusammenzuarbeiten,

    weil dermaßene, wie ein Kommentator vielleicht zu scharf meint, STALINISTISCH verdrehte CHARAKTERE die Situatuion nur noch schlimmer machen können. Obwohl Ihr wisst, daß solch eine giftige Begriff-Vermischung vor den Islamisten mit Ihrem linksextremistischen Flankenschutz plus entsprechend „toleranter“ Verdrehungs-Massenmedien fast so etwas ist , wie
    zum
    ABSCHUSS FREIGEBEN ! Aber vielleicht meint Ihr ja , Ihr braucht eines Tages keinen Schutz, weil Ihr Eure mutige Aufklärung ja fast immer und so wirksam in geschlossenen Räumen betrieben habt, dafür auf höchstem Niveau.

    Ich kann nur hoffen, daß Stefan Grigant und einige bei Euch vernünftiger sind, als die Veröffentlicher dieser S C H W E I N E R E I !

    IHR HABT VERDAMMT NOCHMAL KEIN RECHT, nach all dem geflossenen Blut gerade AUCH durch Atheisten/Kommunisten mit und ohne „-“ erzeugten geistigen und materiellen Elend, den Druck aus der bestehenden schwierigen Lage und tatsächliche einzelnen auch von „Mittestehenden“ oder Konservativen Dummheiten zu nutzen, um Euch zum Schaftrichter gegen deren Glauben und Einstellung aufzuschwingen, – solange es sich nicht klar um völkische, chauvinistische oder andere menschenfeindliche Positionen und Stereotype handelt.

    Also schämt Euch !

    A. G.

    Ob man „glaubt“ oder nicht : Christlich-jüdische Tradition mit dem Mosaischen Gesetz besonders der Lebensheiligkeit und des Liebesgebotes in der Mitte, ist der eigentliche Fels der ( abendländisch-einzigen) Zivilisation ! – Hitler war das jedenfalls klar(er als Stalin), deshalb wollte er diese jüdische Kultur und ihre Gebote mit den Juden als Vorbereitung für noch größere Versklavungs- und Massenmordtaten aus der halbwegs christlichen Volkskultur und überhaupt dem Bewußtsein herauschneiden und durch das natur-/sozial-wissenschaftlich selbst-lizensierte Recht zu Töten ersetzen,- im Bewußtsein, worin die Macht der asiatischen Reitervölker bestanden hatte. – Im Kern haben wir es beim Islam auch mit nichts anderem zu tun, als was sich Hitler bei den Mongolen und Kaiser W. II in seiner Hunnenrede zum Vorbild genommen hatten . ( s. WARUM AUSCHWITZ ? v. Gunnar Heihnsohn !)

  • Hier passt es am ehesten:

    Zentralrat der Juden wirft Sarrazin Nähe zu Nazis vor

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat Sarrazin unterdessen wegen dessen Äußerungen über Ausländer Nähe zum Nationalsozialismus vorgeworfen. „Ich habe den Eindruck, dass Sarrazin mit seinem Gedankengut Göring, Goebbels und Hitler große Ehre erweist“, sagte der Generalsekretär des Zentralrats, Stephan Kramer, am Freitag in Berlin. „Er steht in geistiger Reihe mit den Herren.“

    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Kenan Kolat, forderte abermals den Rücktritt Sarrazins von seinem Vorstandsposten bei der Bundesbank

    http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~EE22A704BC1CC4C71A5D0A2031C1CF5F8~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Komisch anmutende Einigkeit.

  • Verzeihung, Apokryphe, aber ich verstehe die message nicht.

  • @ submarine:
    Was diesen Kramer angeht, so habe ich den Eindruck, dass er bloß deswegen zum Judentum konvertiert ist, weil er es für einen geeigneten Weg hielt, seinen pathologischen Deutschenhass auf eine gesellschaftlich halbwegs respektable Weise zum Ausdruck zu bringen. Dass ein Mann mit einem so unverkennbaren psychischen Defekt es zum Generalsekretär des ZdJ bringen konnte, wirft auf diesen freilich kein gutes Licht.

  • Noch was zu Sarrazin:

    „Außerhalb des Korridors“ ist der beste Kommentar in der FAZ seit langem, also Lesebefehl!

    http://www.faz.net/s/Rub7FC5BF30C45B402F96E964EF8CE790E1/Doc~EB24C17BE59254BB4AB113E0C673C1E00~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  • Marti, danke für den Link.
    Hervorragend.
    „Aus Angst vor Kontaminierung“ drückt genau die Geisteshaltung unserer „“Eliten““ aus und deren lautes Schweigen.

  • Andrea Dernbach und Stephan Kramer sind zwei Seiten derselben Medallie.
    Dazu Heine:

    Aber wir verstehen uns bass,
    Wir Germanen auf den Hass.
    Aus Gemütes Tiefen quillt er,
    Deutscher Hass! Doch riesig schwillt er,
    Und mit seinem Gifte füllt er
    Schier das Heidelberger Faß.

    Die Stoßrichtung hat sich zwar geändert, aber wir marschieren eifrig weiter, Hand in Hand mit unseren atavistischen Neubürgern.

  • @ manfred
    wiewohl ich weitgehend deiner beurteilung ueber den konvertiten kramer zustimme, so muss ich doch deiner vermutung es koenne sich um einen psychische deformation handeln, widersprechen.
    waere dies der fall, waere diese person krankheitsbedingt entschuldigt.
    ich glaube aber esw handelt sich hier eindeutig um einen charakterlichen defekt.

Schreib einen Kommentar

Buchladen
 Meine Bücher können in meinem Netzladen bestellt werden, auch mit persönlicher Widmung:
NEU: Die Besichtigung des Schlachtfelds
manfred-kleine-hartlage_besichtigung-des-schlachtfelds_720x600
Die Sprache der BRD. 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung
Die Sprache der BRD
Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems
Die liberale Gesellschaft
Dschihadsystem kleine-hartlage 30_neue-weltordnung_285x255
 Außerdem verfügbar
kurtagic warum konservative immer verlieren Kurtagic: Warum Konservative immer verlieren
Neueste Kommentare
Kommentatorenregistrierung
Wer sich registrieren möchte, um kommentieren zu können, schicke mir bitte unter Kontakt eine kurze Mitteilung mit dem gewünschten Benutzernamen. Das Benutzerkonto wird dann so schnell wie möglich eingerichtet. Dieses Verfahren ist aus Sicherheitsgründen erforderlich.